AOK Logo
AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Unternehmen und Vielfalt – Die Mischung macht’s

Wo sich Unterschiede zwischen Menschen zu einem gemeinsamen Ziel verbinden, entsteht Vielfalt. Wir unterscheiden uns nach Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, nach Kultur und Weltanschauungen, nach unseren physischen Eigenschaften und Kapazitäten. Doch so zahlreich die Unterschiede auch sind, so wertvoll können sie sein. Der demographische Wandel macht ein Umdenken im Personalmanagement erforderlich – der Schlüssel zum Erfolg von Unternehmen liegt in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter. Dies brachte die AOK PLUS im Rahmen ihrer Netzwerkveranstaltung am 02. November 2017 im Historischen Güterbahnhof Radebeul 160 Unternehmerinnen und Unternehmern näher.

Nach dem mittlerweile traditionellen Auftakt, dem Business Dating, das jedem Gast Raum für Begegnung mit anderen bietet, startete man bester Laune in den anregenden Programmteil im Saal. 

Ezé Wendtoin, preisgekrönter Musiker aus Burkina Faso, der seit 2015 in Dresden wohnt und studiert, eröffnete mit einer eindrucksvollen und emotionalen Performance zwischen Volkslied, Schlager und westafrikanischem Tembre. Melodien, Rhythmen und Sprachen überzeugten die Teilnehmer, sogar zum Mitsingen. 

Toleranz und Offenheit sind Chancen

Der Vorstand der AOK PLUS, Dr. Stefan Knupfer, äußerte im Auftaktgespräch mit der Moderatorin Susanne Schöne, dass ein tolerantes Arbeitsklima, Offenheit gegenüber dem Fremden und der Wille, miteinander zu agieren und voneinander zu lernen, große Chancen bedeuten. Chancen, die die AOK PLUS nutzen will – so lautet das Einstellungscredo der Gesundheitskasse „Mehr Vielfalt. Mehr Chancen. Mehr Karriere.“

Prof. Dr. Jürgen Wegge, Lehrstuhlinhaber für Arbeits- und Organisationspsychologie an der TU Dresden, ist Experte, wenn es um Diversität geht. Er sieht die effiziente Gestaltung von Arbeit in Bezug auf Diversität und Chancengleichheit als Schlüssel, um der stetig wachsenden demographischen Veränderung zu begegnen und Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Seiner Meinung nach gilt: „Jedes Alter zählt“, aber man muss etwas dafür tun, die vielfältigen Potentiale nutzbar zu machen.

Auf Neues eingehen und Wertschätzung zeigen

Mit Diversität stets konfrontiert ist die prominente Schauspielerin Claudia Michelsen. Zu ihrem Beruf gehört es, sich immer wieder auf neue Situationen und andere Menschen einzulassen, um eine produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit hervorzubringen. Ihr Geheimrezept dabei: Offenheit, Geduld und eine große Portion Neugier.

Die Bedeutung von Diversity Management, gerade für international agierende Unternehmen, legte Dr. Andreas Sperl dar. Als Geschäftsführer des Dresdner Traditionsunternehmens Elbe Flugzeugwerke GmbH, welches im letzten sowie diesem Jahr als „Bester Arbeitgeber Sachsens“ ausgezeichnet wurde, ist für ihn Vielfalt im Unternehmen als wertschätzend authentische Zusammenarbeit der Weg zum Erfolg.

Vielfalt und ganzheitliches Konzept

Die regionale Perspektive brachte Michael Geyer, Projektleiter bei den Deutschen Werkstätten Hellerau, in die Diskussion ein. Er verantwortet vor allem die Auswahl und Einarbeitung neuer spanischer Kollegen und unterstützt diese auch bei der Einbürgerung. Er verdeutlichte nicht nur den hohen Stellenwert von Vielfalt, sondern berichtete auch über Hürden und Herausforderungen.

Schlussendlich lässt sich feststellen, dass ein unverkrampftes Miteinander in Deutschland noch nicht allgemeingültige Tagesordnung ist, aber ein lohnenswertes Bestreben von uns allen sein sollte. Diversity Management ist ein ganzheitliches Konzept zum Umgang mit personeller und kultureller Vielfalt, das Menschen die Chance gibt, sich entsprechend ihrem Potenzial und ihren Rahmenbedingungen in Prozesse einzubringen.

Zu intensiven Begegnungen animierte das Video des Aktion Mensch e.V. „Das erste Mal“, das die Gäste für das anschließende Get-together vorbereitete. Es verdeutlicht, wie wir Unterschieden und Vielfalt begegnen und sich daraus Synthesen ergeben können, die den einzelnen produktiver und reicher machen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des Abends und freuen uns bereits jetzt auf eine ebenso intensive wie angenehme Atmosphäre zum nächsten Termin am 07. März 2018 in Gera zum Thema „Unternehmen und Führung – Eine Anleitung zu mehr Vertrauen“.

Hier geht es zum Vortag von Prof. Dr. Jürgen Wegge.

Bilder der Veranstaltung

Der Schlüssel zum Erfolg von Unternehmen liegt in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter – darüber diskutierten (von links) Prof. Dr. Jürgen Wegge, Dr. Andreas Sperl, Claudia Michelsen, Dr. Stefan Knupfer, Susanne Schöne und Michael Geyer
Veranstaltung AOK PLUS 2.11.2017
Veranstaltung AOK PLUS 2.11.2017
Veranstaltung AOK PLUS 2.11.2017

Marginalinhalt

Mitglied werden

gesundes unternehmen

gesundes unternehmen

Das Firmenkunden-Magazin der AOK.