AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Stress kann krank machen

© g-stockstudio / Thinkstock
Stress - Mann vor Laptop

Arbeitsbedingter Stress ist eine der häufigsten Ursachen für Fehltage in Deutschland. Wer ihn vermeidet, schützt die Ge­sund­heit der Arbeitnehmer und verbessert zugleich die Leis­tungs­fähigkeit des Unter­nehmens.

Termin- und Leistungsdruck, Unterbrechungen und ständige Erreichbarkeit – mit dem Wandel der Arbeitswelt steigen auch die Anforderungen an die Beschäftigten. Und das hat Folgen. Viele Menschen sind am Arbeitsplatz oft andauerndem Stress ausgesetzt, der sich negativ auf Arbeitsleistung und Wohlbefinden auswirken und zum Teil schwere Gesundheitsprobleme verursachen kann. Die Folgen für das Unternehmen: Die Zahl der Fehltage steigt, die Mitarbeitermotivation sinkt, die Arbeitsqualität nimmt ab.

Das ist Stress

Stress ist erst mal nur eine Aktivierung des ganzen Organismus, also eine durchaus positive Reaktion des Körpers auf eine Anforderung. Der Körper steht dann umgangssprachlich kurzzeitig „unter Strom“. Kritisch wird es aber, wenn nach der Anspannung keine Phase der Entspannung bzw. eine Erholung folgt. Bei sogenanntem „Dauerstress“ können gesundheitliche Folgen wie Kopfschmerzen, Verspannungen, mangelnde Kon­zentra­tions­fähigkeit bis hin zu totaler Erschöpfung oder Herz-Kreislauf-Erkran­kungen auftreten. 

Mit Stress umgehen

Stress wirkt jedoch bei jedem anders. Was dem einen zu viel ist, „stresst“ den anderen überhaupt nicht und wird als eine interessante Herausforderung betrachtet. Das hängt von der eigenen Person, aber auch von den Bewältigungs­kompetenzen ab, ob ich z. B. auf Unterstützung durch Kollegen zurückgreifen kann. Es gibt die unterschiedlichsten Stress auslösenden Faktoren (= Stressoren). Während die einen Lärm, hohen Zeitdruck und körperlicher Anstrengung ausgesetzt sind, kämpfen andere mit Monotonie, Unterforderung oder Konflikten mit Chef oder Kollegen. Wie gut Beschäftigte mit Belastungen zurechtkommen, hängt auch mit dem eigenen Arbeitsstil, der Persönlichkeit und der Resilienz ab. Resilienz ist die Fähigkeit, auf Anforderungen wechselnder Situationen flexibel zu reagieren und zu meistern. Je höher die Resilienz, desto besser können Mitarbeiter mit Stress und Belastungen am Arbeitsplatz umgehen. Doch auf betrieblicher Ebene sollte der Arbeitgeber immer zunächst dafür sorgen, Stressoren abzubauen: Zeitdruck reduzieren, Zusammenarbeit und Arbeitsabläufe optimieren, Teamarbeit und eine gesundheits­gerechte Gestaltung der Arbeit sind da Ansatzpunkte. Ziel ist eine gesunde Unternehmenskultur.

Wie widerstandsfähig sind Sie?

Ob im beruflichen oder privaten Umfeld: Auf Stress und Belastung reagieren Menschen höchst unterschiedlich. Wie widerstandsfähig Sie sind, verrät Ihnen der Resilienz-Selbsttest, den Sie hier ausführen können.

So unterstützt die AOK

Betriebsspezifische Beratung

Gerne unterstützen wir Sie auf betrieblicher Ebene durch die Analyse Stress belastender Arbeitsbedingungen. Wir bieten Anregungen für Verbesserungen zu einer gesundheits­förderlichen Gestaltung und Organisation von Arbeitsplätzen und ‑abläufen. Auf individueller Ebene unterstützen wir Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, achtsamer mit den Stress belastenden Arbeits- und Lebenssituationen umzugehen, gesunde Bewältigungs­strategien zu entwickeln und diese im Alltag anzuwenden. Ihr BGF-Ansprechpartner steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Anti-Stress-Programm

Zusammen mit Stressexperten und Vorstandsmitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, Dr. Manfred Oetting, bietet die AOK auf www.stress-im-griff.de/frabo_arbeitsplatz.html ein spezielles Programm zum Umgang mit Stress im Berufsalltag an. Zunächst beantworten die Teilnehmer 17 Fragen zu typischen Belastungen am Arbeitsplatz. Danach erhalten sie ein persönlich auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm mit hilfreichen Tipps zur Stressvermeidung.

Unternehmen in Balance

Bringen Sie Ihr „Unternehmen in Balance“ – zusammen mit der AOK. Auf dem Arbeitgeberportal finden Sie hilfreiche Informa­tionen, Praxistipps und Checklisten, um die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu fördern und sie dadurch ins Gleichgewicht zu bringen.

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Angebote

Keine Zeit für Gesund­heits­­kurse? Arbeitnehmer haben nun auch die Möglichkeit, diese während des Urlaubs zu besuchen.

BGM mit der AOK Bayern