AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Flexibel im Job, mehr Zeit für die Familie

© Halfpoint / Thinkstock
Mann mit Baby auf Arm Kaffee trinkend vor Notebook

Flexible Arbeitszeitmodelle werden von Berufstätigen als besonders familienfreundlich empfunden. Das ist das Ergebnis des aktuellen iga.Reports.

Job und Familie unter einen Hut zu bekommen – diese Herausforderung müssen viele berufstätige Menschen bewältigen. Unter anderem haben Arbeitgeber verschiedene Arbeitszeitmodelle eingeführt, um ihren Mitarbeitern hier entgegenzukommen. Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) hat jetzt in einer repräsentativen Umfrage untersucht, welches Modell hier seinen Zweck am besten erfüllt.

Ganz vorne lagen dabei flexible Arbeitszeiten, noch vor der Arbeit in Teilzeit. 64 Prozent der Erwerbstätigen mit flexiblen Arbeitszeiten gaben an, Berufliches und Privates „eher miteinander vereinbaren“ zu können. Ohne Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung sind es bei Vollzeitbeschäftigten nur 45 Prozent, die zur gleichen Einschätzung kommen. Und selbst bei Teilzeitbeschäftigung ist der Anteil mit 47 Prozent nur minimal höher. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Familienleben zur Gesundheit von Beschäftigten beitragen kann, so Ruhezeiten eingehalten und Arbeitszeiten von mehr als acht Stunden täglich nicht regelmäßig überschritten werden.

Unterschiede in den verschiedenen Branchen

Ein Blick in die einzelnen Branchen offenbart deutliche Unterschiede bei der Flexibilisierung von Arbeitszeit. Während beispielsweise im Finanz- oder Versicherungssektor 75 Prozent sowie in der öffentlichen Verwaltung 74 Prozent der Befragten flexible Arbeitszeitoptionen zur Verfügung stehen, sieht es im Gesundheits- und Sozialwesen (35 Prozent), im Bildungsbereich (33 Prozent) sowie im Hotel- und Gastgewerbe (30 Prozent) ganz anders aus. Laut der Studie sind zur Flexibilisierung der Arbeitszeit Gleitzeitmodelle am weitesten verbreitet, während Vertrauensarbeitszeit und Homeoffice deutlich seltener zur Anwendung kommen.

Die Umfrage

Das iga.Barometer ist eine Erwerbstätigen­befragung zum Stellenwert der Arbeit. Für die repräsentative Umfrage befragte die Initiative Gesundheit und Arbeit 2.000 Angestellte, Beamte und Selbstständige im Alter von 18 bis 69 Jahren. Das iga.Barometer wird alle drei Jahre erhoben und in dieser 5. Welle erstmals per Online-Befragung durchgeführt. Die Ergebnisse liefern einen detaillierten Überblick über die Wahrnehmungen der Erwerbsbevölkerung zu Themen wie Handlungsspielräume, Lernförderlichkeit und Life-Balance, aber auch Belastungen für Körper und Psyche.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier zum Download.

Stand: 1/2018

Marginalinhalt

Service für Neueinstellungen
Mitglied werden!

BGM mit der AOK Bayern