AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt

Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen

Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

Highlights

  • Nationales Recht maßgebend

    Die Einführung von SEPA als einheitlichem Zah­lungs­ver­kehrs­raum innerhalb der Europäischen Union hat keine Auswirkung auf die Bestimmung der Fälligkeitstage für Beiträge. Hier bleibt nationales Recht maßgebend. Mehr zum Thema

  • PRO online

    Welche Fragen Arbeitgeber auch im Zusammenhang mit Sozialversicherungs-, Arbeits- und Steuerrecht bewegen: PRO online liefert die Antworten – einfach, fundiert und topaktuell. Zur PRO online

  • Pfändung des Arbeitseinkommens

    Ab 1. Juli 2015 gelten höhere Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen. Was bei der Ermittlung des Nettoeinkommens zu beachten ist. Mehr zum Thema

  • Meldeverfahren

    Bereits im Jahr 2011 wurde im Vierten Gesetz zur Änderung des Vierten Buches So­zi­al­ge­setz­buch und anderer Gesetze die Anwendung des sogenannten eXTra-Standards f­ür die Datenübertragung in allen Beitrags- und Meldeverfahren zum 1. Januar 2016 ver­pflich­tend geregelt. Mehr zum Thema

  • Zu beachtende Besonderheiten

    Rund 17,8 Millionen Be­schäf­tig­te haben Anspruch auf eine Be­triebs­ren­te. Für Arbeitgeber gilt es bei der betrieblichen Al­ters­ver­sor­gung arbeits-, steuer- und auch so­zi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­che Besonderheiten zu beachten. Mehr zum Thema

  • Expertentipp

    An Sonn- und Feiertagen darf grundsätzlich nicht gearbeitet werden. Im Arbeitszeitgesetz sind allerdings verschiedene Ausnahmen vorgesehen. Zum Expertentipp

Marginalinhalt

Mitglied werden

Mitglied werden

Ihre AOK vor Ort

pa praxis aktuell

Titelbild pa praxis aktuell 1/2015

Das Firmenkunden-Magazin der AOK.

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.