AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Arbeitsentgelt

Nettoarbeitsentgelt

Maßgebend für die Bemessung der Beiträge und im Übrigen auch der Geldleistungen in der Sozialversicherung ist das Brutto­arbeits­entgelt. Wird arbeitsrechtlich ein Netto­arbeits­entgelt vereinbart, ist dieses Entgelt in einen Brutto­betrag umzu­rechnen. Die Umrechnung vollzieht sich aber nicht durch einfache Addition der auf den Nettobetrag prozentual entfallenden Steuern und Sozial­­versicherungs­­beiträge, sondern im Wege des Abtastens. Bei der manuellen Berechnung der Lohnsteuer wird im Steuerrecht eine Nettolohn­vereinbarung nur anerkannt, wenn sich gegenüber der maschinellen LSt-Berechnung nicht mehr als geringfügige Abweichungen ergeben.

Bei Verwendung eines Haushaltsschecks gilt der ausgezahlte Betrag zuzüglich der durch Abzug vom Arbeitslohn einbehaltenen Steuern als Arbeitsentgelt. Eine Hochrechnung im Rahmen des Abtastverfahrens ist daher nicht notwendig.

Weitere Informationen zu den Themen:

Stand: 24.4.2018

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.