AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Beschäftigung und Sozialversicherung

Hauptberuflich selbstständig Tätige

Personen, die hauptberuflich selbstständig erwerbstätig sind, unterliegen nicht der Kranken- und Pflegeversicherungspflicht. Hauptberuflich ist eine selbstständige Erwerbstätigkeit dann, wenn sie von der wirtschaftlichen Bedeutung und dem zeitlichen Aufwand her die übrigen Erwerbstätigkeiten zusammen deutlich übersteigt. Bei Personen, die Vollzeit als Arbeitnehmer arbeiten oder die an mehr als 20 Stunden in der Woche beschäftigt sind und deren monatliches Arbeitsentgelt mehr als 1.522,50 Euro beträgt, besteht die widerlegbare Vermutung, dass für eine hauptberufliche selbstständige Erwerbstätigkeit kein Raum bleibt.

Wird die selbstständige Tätigkeit an mehr als 30 Wochenstunden ausgeübt oder an mehr als 20 jedoch unter 30 Wochenstunden und das Einkommen ist Haupteinnahmequelle und beträgt mehr als 1.522,50 Euro monatlich, unterstellt man grundsätzlich, dass die selbstständige Tätigkeit hauptberuflich ausgeübt wird.

Wenn der Selbstständige mindestens einen Arbeitnehmer mehr als geringfügig beschäftigt, wird widerlegbar vermutet, dass eine hauptberuflich selbstständige Tätigkeit vorliegt. Werden mehrere Arbeitnehmer geringfügig beschäftigt, deren Arbeitsentgelte bei Zusammenrechnung die Geringfügigkeits­grenze überschreiten, liegt ebenfalls eine hauptberuflich selbstständige Erwerbstätigkeit vor.

Weitere Informationen zu den Themen:

Stand: 1.1.2018

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.