AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Entgeltfortzahlung und Ausgleichsverfahren

Umlagen

Die AOK ist dazu verpflichtet, die Entgeltfortzahlungsversicherung kostendeckend durchzuführen. Durch Umlagen der beteiligten Arbeitgeber werden die erforderlichen Mittel aufgebracht.

Entsprechend der zwei eigenständigen Verfahren gibt es zwei unterschiedliche Umlagesätze:

  • U1 für den Ausgleich von Aufwendungen durch die Entgeltfortzahlung bei Krankheit
  • U2 für den Ausgleich der Zahlungen bei Mutterschaft

 

Für die Erstattung der Aufwendungen bei Krankheit bieten die AOKs differenzierte Umlage- und Erstattungssätze an. So kann jedes an der Entgeltfortzahlungsversicherung teilnehmende Unternehmen einen Erstattungssatz entsprechend der betrieblichen Erfordernisse maßgeschneidert wählen.

Bemessungsgrundlagen

Die Umlage U1 wie auch die Umlage U2 werden nach dem Arbeitsentgelt der Beschäftigten bemessen. Berücksichtigt werden die Löhne/Gehälter der Arbeitnehmer sowie die Vergütungen der Auszubildenden.

Für die Umlageberechnung U1 und U2 ist das Arbeitsentgelt im Sinn der Sozialversicherung – höchstens bis zur Bei­trags­be­mes­sungs­gren­ze der Rentenversicherung – maßgebend. Umlagebeträge werden generell nur vom laufenden Arbeitsentgelt berechnet.

Nachweis und Zahlung der Umlage

Die Umlagebeträge werden zusammen mit den Sozialversicherungsbeiträgen in die per Datenübertragung zu übermittelnden Beitragsnachweise eingetragen und gezahlt.

Für geringfügig Beschäftigte führt die Minijob-Zentrale auch die Entgeltfortzahlungsversicherung durch.

Weitere Informationen zu den Themen:

Stand: 1.1.2018

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.