AOK Logo
AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Sozialabkommen zwischen Deutschland und Albanien

© argus / shutterstock
Sozialversicherungsabkommen Deutschland Albanien

Entsendung

Arbeitnehmer sind unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit in dem Land sozialversichert, in dem die Beschäftigung ausgeübt wird. Um Doppelversicherungen in der Kranken-, Pflege-, Renten-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung zu vermeiden, wird davon bei vorübergehenden Entsendungen ins Ausland abgesehen. Der entsandte Arbeitnehmer bleibt in Deutschland oder Albanien sozialversichert. Die Rechtsvorschriften des Entsendestaats gelten für maximal 24 Monate. Dabei werden auch Teilzeiträume berücksichtigt, die nicht mehr als zwölf Monate auseinanderliegen. Von einer Entsendung ist unter Ausnahmen auch auszugehen, wenn von vornherein feststeht, dass der befristete Zeitraum von 24 Monaten überschritten wird. 

Ausnahmen

Wird der Zeitraum von 24 Monaten überschritten, richtet sich die Sozialversicherung des Arbeitnehmers ab dem 25. Kalendermonat nach den Vorschriften des Beschäftigungsstaats. Ausnahmegenehmigungen sind möglich, die für deutsche Arbeitnehmer bei der DVKA in Bonn zu beantragen sind (dvka.de). Stimmt die DVKA zu, gelten für deutsche Arbeitnehmer weiterhin ausschließlich die deutschen Rechtsvorschriften. Eine Ausnahmevereinbarung ist u. a. erforderlich, wenn der Zeitraum von 24 Monaten überschritten wird oder die Voraussetzungen für eine Entsendung nicht erfüllt sind (zum Beispiel bei Einsätzen in rechtlich selbstständigen Konzerngesellschaften, wenn das Arbeitsentgelt – bei einer Entsendedauer von mehr als zwei Monaten im Kalenderjahr – nicht vollständig vom deutschen Unternehmen getragen wird).

Durchführung

Arbeitnehmer benötigen zum Nachweis eine Entsendebescheinigung DE/AL 101. Das erforderliche Antragsformular gibt es auf der Seite der DVKA www.dvka.de > Startseite > Arbeitgeber & Erwerbstätige> Anträge finden >Entsendung ins Ausland >Ich suche Fragebögen zu...(Albanien)

Das Abkommen ist auch auf Arbeitnehmer anzuwenden, die am 1. Dezember 2017 bereits entsandt sind. Für diese Personen beginnt die Frist von 24 Monaten am 1. Dezember 2017. Weitere Informationen gibt die DVKA in ihrem Merkblatt Arbeiten in Albanien“, das auf ihrer Homepage zur Verfügung steht.

Rente

Versicherungszeiten aus beiden Vertragsstaaten werden beim Rentenanspruch und insbesondere bei den dafür erforderlichen Wartezeiten berücksichtigt. Außerdem berücksichtigen Deutschland und Albanien Versicherungszeiten, die in einem Drittstaat zurückgelegt wurden, mit dem beide ein gleichartiges Sozialversicherungsabkommen geschlossen haben. Rentenleistungen des jeweils anderen Vertragsstaats werden sowohl in Albanien als auch in Deutschland ausgezahlt.

Stand: 30.11.2017

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.