AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Künstlersozialabgabe

Ausgleichsvereinigungen

Die zur Abgabe Verpflichteten haben die Möglichkeit, eine Ausgleichsvereinigung zu bilden. Intention dieser Aus­gleichs­vereinigungen ist, dass diese für ihre Mitglieder die Verpflichtungen nach dem KSVG übernehmen. 

Aktuell bestehen über 60 Ausgleichsvereinigungen. Zu Ausgleichsvereinigungen haben sich u. a. zusammengeschlossen: Verlage, die evangelische und katholische Kirche, der DGB, eine Reihe von Parteien, Unternehmen der chemischen Industrie, der Metall- und Elektroindustrie, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband.

Das KSVG sieht für die Gestaltung von Ausgleichsvereinigungen zwei Möglichkeiten vor.

1. Alternative

  • Die Ausgleichsvereinigung übernimmt die Verpflichtungen gegenüber der KSK.
  • Es besteht weiterhin eine Meldepflicht der tatsächlich gezahlten Entgelte durch die einzelnen Mitglieder.
  • Die Bildung einer Ausgleichsvereinigung in dieser „vereinfachten“ Form ist zum 1. Januar 2015 weggefallen. Die bis 31. Dezember 2014 gebildeten Ausgleichsvereinigungen haben aber weiterhin Bestand.

 

2. Alternative

  • Die KSK kann mit einer Ausgleichsvereinigung vertraglich vereinbaren, andere Berechnungsgrößen zur Ermittlung der abgabepflichtigen Entgelte zugrunde zu legen.
  • Die Ausgleichsvereinigung in ihrer Gesamtheit muss die Künstlersozialabgabe in der Höhe entrichten, die insgesamt der Summe entspricht, die von allen Mitgliedern zu zahlen wäre.
  • Die Ausgleichsvereinigung entrichtet die Künstlersozialabgabe mit befreiender Wirkung für ihre Mitglieder.
  • Sie erfüllt die Melde- und Aufzeichnungspflichten gegenüber der KSK.

 

Die wesentlichen Vorteile einer Ausgleichsvereinigung sind:

  • Erhebliche Verwaltungsvereinfachung und Ersparnis an Verwaltungskosten.
  • Die Aufzeichnungspflichten entfallen für die Zeit der Mitgliedschaft.
  • Keine Betriebsprüfungen nach dem KSVG durch die Künstlersozialkasse oder die Rentenversicherungsträger bei den Mitgliedern.
  • Durch die pauschale Entrichtung der Künstlersozialabgabe besteht Rechts- und Kalkulationssicherheit.
  • Konflikte bei der Beurteilung der Abgabepflicht entfallen.

 

Weitere Informationen zu den Themen:

finden Sie in unserer Wissensdatenbank PRO online.

 
PRO online – Die Datenbank für Personalrecht

Stand: 1.1.2018

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.