AOK Logo
AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Meldungen

Entgeltmeldung bei Einmalzahlungen

Beitragspflichtige Einmalzahlungen während eines fortbestehenden Beschäftigungs­verhältnisses können grundsätzlich in die nächste Entgelt­meldung einbezogen werden.

Ist für das laufende Kalenderjahr keine weitere Meldung mehr zu erstellen, enthält die folgende Meldung innerhalb des Kalenderjahres kein laufendes beitrags­pflichtiges Arbeits­entgelt oder sind zwischenzeitlich Veränderungen in den Beitrags­gruppen eingetreten, ist die Einmalzahlung gesondert zu melden.

Diese Sondermeldung hat den Abgabegrund „54“. Einmalzahlungen in den Monaten Januar bis März eines Jahres werden ggf. dem letzten Abrechnungszeitraum des voran­gegangenen Jahres zugeordnet. Für Einmal­zahlungen, auf die die Märzklausel anzuwenden ist, sind immer Sonder­meldungen zu erstellen, selbst dann, wenn die Jahresmeldung für das Vorjahr noch nicht erstellt wurde.

Weitere Informationen zu den Themen:

Stand: 1.1.2018

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.