AOK Logo
AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Betriebliches Eingliederungsmanagement

© demaerre / Thinkstock
Betriebliches Eingliederungsmanagement: zwei Personen am Schreibtisch

Das systematische Engagement des Arbeitgebers für den Erhalt der Arbeitsfähigkeit seiner Beschäftigten wird als „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM) bezeichnet. Der Begriff hat 2004 durch das „Gesetz zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen“ Eingang in das Pflichtenheft von Arbeitgebern gefunden. Einen Anspruch auf betriebliches Eingliederungsmanagement haben demnach alle Beschäftigten, die unabhängig vom Kalenderjahr innerhalb von zwölf Monaten insgesamt länger als sechs Wochen arbeitsunfähig krank sind (§ 84 Abs. 2 SGB IX). Für Beschäftigte ist BEM ein Angebot, die Arbeit nach langer Krankheit schrittweise und mit Unterstützung des Unternehmens wieder aufzunehmen, das aber nicht verpflichtend ist. Beispielsweise können Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz gemeinsam erkannt und abgebaut werden, Arbeitszeiten der Belastungsfähigkeit des Beschäftigten angepasst werden (z. B. Hamburger Modell der stufenweisen Erhöhung der Arbeitszeit).

Durch betriebliches Eingliederungsmanagement handelt ein Unternehmen gleichermaßen kostenbewusst wie fürsorglich im Interesse seiner Arbeitnehmer. Als Partner der Arbeitgeber und als Experten für Gesundheit – nicht zuletzt am Arbeitsplatz – leistet die AOK dabei wertvolle Unterstützung.

Wenn der Mitarbeiter das Angebot des Arbeitgebers zum betrieblichen Gesundheitsmanagement annimmt, suchen beide gemeinsam nach Lösungen, um die Arbeitsunfähigkeit des Mitarbeiters zu überwinden, eine erneute Erkrankung zu vermeiden und seine Arbeitsfähigkeit langfristig zu erhalten. Der Arbeitgeber steuert und dokumentiert den Eingliederungsprozess.

Die vielfältigen AOK-Arbeitshilfen unterstützen Unternehmen bei der strukturierten Vorbereitung von Gesprächen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement, bei der Dokumentation des Vorgehens und der Ergebnisse des Eingliederungsprozesses.

AOK-Service Gesunde Unternehmen

Ob durch eine gesundheitsgerechte Gestaltung der Arbeitsplätze Erkrankungen vorgebeugt werden oder ob ein Mitarbeiter trotz angegriffener Gesundheit seinen Arbeitsplatz behalten soll: Die Gesundheitskasse bietet Arbeitgebern beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement ihre Hilfe an. Mit den AOK-Experten für Betriebliche Gesundheitsförderung oder den bundesweit 3.000 Krankengeldfallmanagern stehen Arbeitgebern kompetente Spezialisten für „gesunde Unternehmen“ mit Rat und Tat zur Seite. Profitieren Sie von ihrem Sachverstand und ihrer langjährigen Erfahrung. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gern.

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Haben Sie Fragen? Ihr Ansprechpartner für Betriebliches Gesundheits­management bei Ihrer AOK hilft Ihnen gerne weiter.