AOK
Baden-WürttembergBayernBremen-BremerhavenHssenNiedersachsenMecklenburg-VorpommernBerlinBrandenburgSchleswig-HolsteinWestfalen-LippeThüringenSachsenHamburgRheinlandRheinland-PfalzSaarlandSachsen-Anhalt

Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen

Schrift anpassen:A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Kurzarbeit und Schlechtwetter

Verfahren

Für die Entgegennahme der Anzeige über Kurzarbeit ist sowohl beim konjunkturellen als auch beim Saison-Kurzarbeitergeld die Agentur für Arbeit zuständig, in deren Bezirk der kurzarbeitende Betrieb liegt. Beim Saison-Kurzarbeitergeld ist also nicht die Agentur für Arbeit zuständig, in deren Bezirk die von witterungsbedingtem Arbeitsausfall betroffene Baustelle liegt. Bezüglich des Leistungsantrags ist die Agentur für Arbeit zuständig, in deren Bezirk die Lohnabrechnungsstelle des Arbeitgebers liegt. Beruht der Arbeitsausfall in der Schlechtwetterzeit ausschließlich auf witterungsbedingten Gründen, ist eine schriftliche Anzeige des Arbeitsausfalls nicht erforderlich.

Der Arbeitgeber hat die Pflicht, das Kurzarbeitergeld kostenlos zu errechnen und auszuzahlen. Des Weiteren muss der Arbeitgeber der Agentur für Arbeit die Voraussetzungen für die Gewährung von Kurzarbeitergeld nachweisen.

Auf seinen Antrag hin wird dem Arbeitgeber das verauslagte Kurzarbeitergeld erstattet.

Aus der Anzeige und dem Leistungsantrag entnimmt die Bundesagentur die notwendigen Daten für die Arbeitsmarktstatistik, sodass vonseiten des Arbeitgebers keine gesonderten statistischen Meldungen zu erstatten sind.

Stand: 01.01.2014

Marginalinhalt

Kostenfreie Hotline

AOK-Service-Telefon
0800 2650800 (kostenfrei)

Aus dem Ausland erreichbar
Tel.: +49 331 2772-1111
(zum Tarif des ausländischen Telefonanbieters)

Broschüre Kurzarbeit

Titelbild AOK Broschüre Kurzarbeit und Schlechtwetter

Umfassende Informationen zum Thema Kurzarbeit und Schlechtwetter.