AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt

Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen

Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Versicherung

Krankenkassenzuständigkeit

Arbeitgeber berechnen die Beiträge für ihre sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und führen diese jeden Monat an die zuständige Einzugsstelle ab. Das ist die vom Arbeitnehmer gewählte Krankenkasse bzw. die Minijob-Zentrale bei geringfügig Beschäftigten.

Der Arbeitnehmer wählt eine Krankenkasse, die diesen dann aufnehmen muss – es besteht seitens der Kasse also ein Kontrahierungszwang. 18 Monate ist der Arbeitnehmer dann an seine Entscheidung gebunden – bei einigen Wahltarifen sogar 36 Monate.

Die neue Kasse stellt dem Arbeitnehmer eine Mitgliedsbescheinigung aus, die dieser seinem Arbeitgeber spätestens bis zwei Wochen nach Beginn der Mitgliedschaft vorlegen muss.

Möchte der Arbeitnehmer die Kasse wechseln, so kann er das unter Beachtung der Bindungsfrist mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Monatsende. Die alte Kasse stellt dann eine Kündigungsbestätigung aus, die der Arbeitnehmer zusammen mit dem Mitgliedsantrag der neuen Kasse vorlegt. Diese wiederum bescheinigt dann dem Arbeitgeber das Zustandekommen einer Mitgliedschaft bei sich.

Interessanter Link in PRO online

 

Tipp

Als registrierter Nutzer steht Ihnen zusätzlich die umfangreiche Datenbank SozialVersicherung kompakt unter PRO online zur Verfügung. Einfach über Login für den exklusiven Bereich anmelden!

Stand: 1.1.2015

Marginalinhalt

Kostenfreie Hotline

AOK-Service-Telefon
0800 2650800 (kostenfrei)

Aus dem Ausland erreichbar
Tel.: +49 331 2772-1111
(zum Tarif des ausländischen Telefonanbieters)

Broschüre Versicherung

Titelbild AOK Broschüre Versicherung

Umfassende Informationen zur Sozialversicherungspflicht und -freiheit.