AOK
Baden-WürttembergBayernBremen-BremerhavenHssenNiedersachsenMecklenburg-VorpommernBerlinBrandenburgSchleswig-HolsteinWestfalen-LippeThüringenSachsenHamburgRheinlandRheinland-PfalzSaarlandSachsen-Anhalt

Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen

Schrift anpassen:A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Familienpflegezeit

Klares Plädoyer: Vereinbarkeit von Beruf und Pflege verbessern

Daher verwundert es kaum, dass die große Mehrheit der Bundesbürger der Auffassung ist, dass insbesondere Berufstätigen die Pflege von Angehörigen erleichtert werden muss. 87 % der Bevölkerung und sogar 99 % derer, die derzeit Angehörige pflegen, halten dies für wichtig oder sehr wichtig.

Grafik Umfrage

Mit der geplanten Einführung der Familienpflegezeit soll pflegenden Angehörigen daher die Möglichkeit eröffnet werden, in einem Zeitraum von bis zu zwei Jahren mit reduzierter Stundenzahl im Beruf weiter zu arbeiten und durch eine staatlich geförderte Aufstockung ihres Arbeitsentgelts dennoch ihre finanzielle Lebensgrundlage zu erhalten.

Redaktionsschluss: 9.03.2012

Marginalinhalt

Mitglied werden

Mitglied werden

Besuchen Sie uns auch hier

Besuchen Sie uns auf facebook
Besuchen Sie uns auf twitter
Besuchen Sie uns auf google+
Besuchen Sie uns auf you tube

Kostenfreie Hotline

AOK-Service-Telefon
0800 2650800 (kostenfrei)

Aus dem Ausland erreichbar
Tel.: +49 331 2772-1111
(zum Tarif des ausländischen Telefonanbieters)

PRO Personalrecht Online

PRO online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.

Newsletter

Mit dem Newsletter PRAXIS AKTUELL direkt erhalten Sie jeden Monat kostenlos aktuelle und praxisnahe Informationen.

Expertenforum

Gruppe Geschäftsleute

Stellen Sie AOK-Experten Fragen zu Themen der Sozialversicherung.

Null Zusatzbeitrag

Kein Zusatzbeitrag