AOK
Baden-WürttembergBayernBremen-BremerhavenHssenNiedersachsenMecklenburg-VorpommernBerlinBrandenburgSchleswig-HolsteinWestfalen-LippeThüringenSachsenHamburgRheinlandRheinland-PfalzSaarlandSachsen-Anhalt

Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen

Schrift anpassen:A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Gleitzonenrechner 2010

Beiträge zur Sozialversicherung für Jobs in der Gleitzone.

 

Bitte beachten Sie, dass von den besonderen Regelungen zur Beitragsberechnung in der Gleitzone folgende Personengruppen ausgenommen sind:

  • Personen in der Berufsausbildung (Auszubildende und Praktikanten),
  • Beschäftigte, bei denen für die Beitragsberechnung fiktives Entgelt herangezogen wird,
  • in Fällen der Altersteilzeit oder sonstigen Vereinbarungen flexibler Arbeitszeiten, in denen lediglich das reduzierte Arbeitsentgelt in die Gleitzone fällt,
  • Personen, die Arbeitsentgelt aus Wiedereingliederungsmaßnahmen nach einer Arbeitsunfähigkeit erhalten,
  • versicherungspflichtige Arbeitnehmer, die regelmäßig mehr als 800 EUR verdienen und deren Entgelt nur wegen Kurzarbeit oder im Baugewerbe wegen schlechten Wetters soweit gemindert ist, dass das tatsächlich erzielte Arbeitsentgelt die obere Gleitzonengrenze unterschreitet.

Weitere Informationen erhalten Sie im Rundschreiben zu Beschäftigungsverhältnissen in der Gleitzone.

Rundschreiben (PDF-Datei, 208 KB)

Die Berechnung der Beiträge erfolgt unter Berücksichtigung des allgemeinen Beitragssatzes zur Krankenversicherung.

Bei der Ermittlung des Arbeitnehmeranteils in der Krankenversicherung wird der seit 1. Juli 2005 von allen Beschäftigten allein zu tragende Zusatzbeitrag in Höhe von 0,9 % berücksichtigt.

Marginalinhalt

Kostenfreie Hotline

AOK-Service-Telefon
0800 2650800 (kostenfrei)

Aus dem Ausland erreichbar
Tel.: +49 331 2772-1111
(zum Tarif des ausländischen Telefonanbieters)

Gleitzonenrechner 2012

Gleitzonenrechner 2012

Der Gleitzonenrechner 2012 berechnet Beiträge zur Sozialversicherung für Jobs in der Gleitzone im Vorjahr.