AOK Logo
AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Expertenforum

textpic_02
© Squaredpixels / iStockphoto

Das Expertenforum bietet Ihnen die Möglichkeit AOK-Experten Fragen zu Themen der Sozial­versicherung zu stellen: Die Expertenantwort erfolgt schnellstmöglich – spätestens nach 24 Stunden. Ihre Antworten zu Fragen an Wochenenden und Feiertagen erhalten Sie am nächsten Werktag. Darüber hinaus bietet Ihnen das Expertenforum ebenso die Möglichkeit in den Dialog mit anderen Usern zu treten.

Beiträge insgesamt: 2
Beiträge 1 bis 2
Themenbereiche: Beitragszuschuss

Autor des Beitrags:

Klaus Schacht

erstellt am:

02.01.2018

Thema:

Arbeitgeberzuschuss PKV bei hauptberuflich selbständiger Tätigkeit

Sehr geehrte Damen,

sehr geehrte Herren,

 

wir haben einen Mitarbeiter, der aufgrund einer selbständigen Tätigkeit hauptberuflich (lt. Beurteilung einer gesetzlichen Krankenkasse gem. § 5 Abs. 5 SGB V) als selbständig gilt und somit nicht der Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung unterliegt. In unserem Beschäftigungsverhältnis würde er die Voraussetzungen für eine private Kranken- und Pflegeversicherung nicht erfüllen und wir haben ihn, aufgrund der Beurteilung der Krankenversicherung, mit 0 1 1 0 in der SV geschlüsselt. Wir zahlen ihm auch keinen Arbeitgeberzuschuss zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung, da die hauptberufliche Selbständigkeit vorliegt. Der Mitarbeiter möchte aber den Arbeitgeberzuschuss gerne haben und hat nochmal nachgefragt. Besteht in so einem Fall trotzdem ein Anspruch auf Arbeitgeberzuschuss zur privaten Krankenversicherung?

 

Vielen Dank im Voraus.

 

mit freundlichen Grüßen

Klaus Schacht

Autor des Beitrags:

Ihr Expertenteam

erstellt am:

02.01.2018

Thema:

Re: Arbeitgeberzuschuss PKV bei hauptberuflich selbständiger Tätigkeit

Hallo Herr Schacht,

 

da der Mitarbeiter nach Ihren Angaben hauptberuflich selbständig erwerbstätig ist, besteht aus der Beschäftigung kein Anspruch auf einen beitragsfreien Arbeitgeberzuschuss nach § 257 Abs. 2 SGB V, da er nicht zum dort genannten Personenkreis (Beschäftigte, die nur wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze oder auf Grund von § 6 Abs. 3 a SGB V versicherungsfrei oder die von der Versicherungspflicht nach § 8 SGB V befreit sind) gehört.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Expertenteam

 

 

 

Möchten Sie einen Beitrag zum oben genannten Thema schreiben oder eine neue Frage stellen? Dann melden Sie sich bitte im exklusiven Bereich an.

Druckversion zur Übersicht

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.

AOK-Firmenservice

Mann und Frau im Gespräch

Die AOK hilft Ihnen im Arbeitsalltag mit Expertenwissen, Praxishilfen und mehr.