AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Eine Anleitung zu mehr Vertrauen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Zuverlässige und motivierte Mitarbeiter stehen für den Erfolg eines Unternehmens. In Zeiten von Individualisierung, Digitalisierung und Diversität profitieren Mittelständler von einer werteorientierten Unternehmensführung, denn die zunehmende Komplexität der Märkte erfordert einen neuen Umgang mit Mitarbeitern und soziale Kompetenzen seitens der Unternehmensleitung.

Mit dem Thema „Unternehmen und Führung – Eine Anleitung zu mehr Vertrauen“ leitet die AOK PLUS die neue AOK PLUS im Dialog-Themenreihe 2018 „Unternehmen und Trend“ ein. Rund 130 Unternehmer aus Sachsen und Thüringen besuchten – trotz Wintereinbruch – die Veranstaltung am 6. März 2018 in Gera in der Alten Brauerei 1880. Ein historisches Gebäude, dessen 480 Jahre alte Mauern in der modernen Zeit angekommen sind. 2016 wurde die Sanierung abgeschlossenen – Dank eines engagierten Teams mit einer Vision und einem gemeinsamen Ziel, wie der Architekt Frank Leon Blömer im Interview preisgab.

Zu Beginn des Abends bot das beliebte Business Dating Möglichkeit zum Kennenlernen untereinander – ganz ungezwungen fand ein reger Austausch statt, so dass in entspannt harmonischer Atmosphäre ins Diskussionsprogramm übergeleitet wurde. Zusammen mit Experten diskutierte man, wie verschiedene Führungsstile und -methoden nachhaltige Unternehmensentwicklung und Potentialnutzung beeinflussen können. Die persönliche und berufliche Weiterentwicklung ist dabei sowohl für Führungskräfte als auch für die Mitarbeiter eine zentrale Aufgabe.

Der Vorstand der AOK PLUS, Dr. Stefan Knupfer, ist für das Management des gesamten Geschäftsablaufs verantwortlich und berichtete im Auftaktgespräch des Abends aus seinen persönlichen Erfahrungen aus über 20 Jahren in leitenden Positionen bei der AOK PLUS. „Soziale Kompetenz gewinnt heutzutage immer mehr an Wert gegenüber harten Fertigkeiten – gerade Führungspersonen sollten immer wieder ihren eigenen Stil im Umgang mit Mitarbeitern reflektieren.“ Er setzt in der Mitarbeiterführung auf Authentizität und Kooperation.

Der erfahrene Expeditionsleiter und stellvertretende Vorsitzende der Sächsischen Himalaya-Gesellschaft (SHG) e.V., Frank Meutzner, gab Einblicke in seine vertrauensvollen Führungsmethoden. In Extrem- und Ausnahmesituationen während Expeditionen leitet er sein Team, höchst teamorientiert und keineswegs hierarchisch. „Aber Leidenschaft und Visionen allein genügen nicht, um derart hochgesteckte Ziele zu erreichen. Ins Gepäck gehören auch fundiertes Wissen, starke Motivation, gute Vorbereitung, perfekte Ausrüstung, Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, die Fähigkeit mit Rückschlägen umzugehen und ein Team, auf das man sich absolut verlassen kann.“

Markus Morbach ist Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz, einem traditionsbewussten Unternehmen. Heutzutage müsse Führung und Strukturierung eines Unternehmens neu gedacht werden – und das tut die Sparkasse bereits. "So möchte ich helfen, auf die Frage des Fachkräftemangels zumindest mittelfristige Antworten zu finden", sagt der Vorstandschef. Das gehe nur über attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Die Bedingungen sollten für alle Mitarbeiter und für die Unternehmen stimmen, ein gesundes Vertrauensverhältnis ist die Basis dafür.

Die wissenschaftliche Perspektive aus der Betriebswirtschaftslehre brachte Prof. Dr. Ralf Antes von der Dualen Hochschule Gera-Eisenach ein, dessen Schwerpunktthema Nachhaltige Unternehmensführung bildet. Sein Ansatz verdeutlicht, dass alles, wofür ein Unternehmen steht, in Abhängigkeit zu den handelnden Personen zu sehen ist. Die Unternehmensmitglieder und ihre Entscheidungen bestimmen den Wert – demzufolge ist ein verantwortungsvoller Umgang miteinander maßgeblich und wird mit Blick auf die Trendentwicklung mehr und mehr an Bedeutung gewinnen.

Als Stimme aus dem Publikum betonte Uwe Petters, Orthopädie-Schuhmacher-Meister und Geschäftsführer der Schuhhaus Petters GmbH, „ein eingespieltes Team ist ein Garant für den Erfolg des Unternehmens“. Vom Bundesverband der Mittelständischen Wirtschaft ist er zum Unternehmer des Jahres 2017 gekürt worden. Sich um die Mitarbeiter kümmern bedeutet für ihn nicht nur ein kostenfreies Mittagessen und gemeinsame Ausflüge oder Aktivitäten. Die Bedürfnisse des Einzelnen kennen und individuell darauf eingehen, ist sein Rezept.

Einmal mehr leitete Susanne Schöne souverän durch das Programm, denn Moderation heißt Führung und Führung erfordert Erfahrung, die sie aus ihrer Tätigkeit bei N24, als Sprecherin, Journalistin und Moderatorin von 1.500 Events mitbringt.

Im Anschluss an das Bühnenprogramm bot das Get-together den Gästen Raum, sich locker untereinander auszutauschen und eigene Erfahrungen und Ideen persönlich zu erörtern. Am Ende des Abends stand fest, hierarchische Strukturen und Kontrollmechanismen sind dringlich zu überdenken und zu überwinden – allerdings gibt es kein allgemeingültiges Patent in der Mitarbeiterführung. Jeder Einzelne benötigt individuellen Umgang, Unterstützung und Betreuung, um erfolgreich und motiviert in seinen Aufgaben zu sein. Ein zeitgemäßer Führungsstil orientiert sich an offenen und flexiblen Strukturen, setzt auf Eigenverantwortung der Mitarbeiter und deren Vernetzung untereinander wie auch mit Kunden und Partnern.

Bilder der Veranstaltung

Veranstaltung AOK PLUS 6.3.2018
Veranstaltung AOK PLUS 6.3.2018
Veranstaltung AOK PLUS 6.3.2018
Veranstaltung AOK PLUS 6.3.2018
Veranstaltung AOK PLUS 6.3.2018
 

Video zur Veranstaltung

Marginalinhalt

Mitglied werden

gesundes unternehmen

Cover gesundes unternehmen 2/2019

Das Firmenkunden-Magazin der AOK.