AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Existenzgründer

Selbstständig und beschäftigt

Wenn eine selbstständige Tätigkeit ausgeübt wird, endet die gesetzliche Krankenversicherung, die aufgrund einer bisher ausgeübten Beschäftigung bestand. In der gesetzlichen Krankenversicherung wird zwischen zwei Beitragssätzen unterschieden. Selbstständige können bei der Krankenkasse einen gesetzlichen Krankengeldanspruch (ab Beginn der siebten Woche der Arbeitsunfähigkeit) wählen. Dann gilt für sie der allgemeine Beitragssatz von 14,6 Prozent, ansonsten der ermäßigte Satz von 14,0 Prozent (jeweils zuzüglich des Zusatzbeitrags der Krankenkasse).

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung werden ab 2019 aus dem 90. Teil der monatlichen Bezugsgröße (= 1.038,33 Euro) bemessen. Daraus ergibt sich ein Beitrag von 145,37 Euro plus individueller Zusatzbeitrag der jeweiligen Krankenkasse.

Weitere Informationen zu den Themen:

Stand: 1.1.2019