AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Analyse und Beratung

© Getty Images / SolStock
Beratung und Analyse

Ausgangsbasis für alle gesundheitsförderlichen Aktivitäten ist eine sorgfältige Analyse der aktuellen Situation der Beschäftigten. Die Fachkräfte der AOK Baden-Württemberg unterstützen Sie dabei mit vielfach erprobten Verfahren. 

Gesundheitsbericht

Zum Vergrößern bitte anklicken
Krankenstand in Baden-Württemberg 2015

Der kostenfreie Gesundheitsbericht der AOK Baden-Württemberg gibt einen ersten Einblick in das Krankenstandsgeschehen im Unternehmen. Der Bericht wird aus anonymisierten Daten generiert, die der AOK über die Arbeitsunfähigkeitsmeldungen ihrer Versicherten zur Verfügung stehen, und ermöglicht einen Vergleich mit anderen Unternehmen aus der Branche oder aus der Region. Die hohe Datenqualität wird durch das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) gewährleistet.

Zum Vergrößern bitte anklicken
Arbeitsunfähigkeit in Baden-Württemberg 2015

Inhalte sind zum Beispiel:

  • Krankenstand im überbetrieblichen Vergleich (z. B. mit der eigenen Branche)
  • Krankenstand nach Tätigkeitsgruppen
  • Diagnosebezogene Auswertungen
  • Auswertungen nach Falldauer und Häufigkeit

Arbeitssituationsanalyse

Eine Arbeitssituationsanalyse ermöglicht es, rasch die subjektiv empfundene Arbeitsbelastung der Mitarbeiter zu ermitteln. Verbesserungsvorschläge können von den Betroffenen und Beteiligten gemeinsam erarbeitet werden. Es handelt sich hierbei um ein Gruppendiskussionsverfahren, an dem 10 bis 15 Beschäftigte einer Hierarchieebene (ohne die Teilnahme eines Vorgesetzten) teilnehmen. Ziel ist es, ressourcen- und lösungsorientiert gesundheits- und motivationsbeeinträchtigende sowie krank machende Faktoren der Arbeitssituation zu identifizieren. Daraus können Maßnahmen abgeleitet werden, die auf die Verbesserung von

  • Arbeitsumgebung,
  • Arbeitstätigkeit,
  • Arbeitsorganisation,
  • Vorgesetztenverhalten und
  • Betriebsklima

abzielen.

Mitarbeiterbefragung

Hier werden Betroffene zu Beteiligten, die sich anonym zu gesundheitsrelevanten Fragen des Arbeits- und Freizeitbereichs äußern können: Eine Mitarbeiterbefragung gibt den Beschäftigten die Möglichkeit, Einfluss auf ihre Situation am Arbeitsplatz zu nehmen. Der Erfolg der Befragung ist umso höher, je mehr die Probleme der Mitarbeiter ernst genommen werden und gemeinsam mit ihnen an den aufgedeckten Schwachstellen Veränderungsprozesse in Gang gesetzt werden sollen. 

Ziele und Maßnahmenvorbereitung

Um eine Vorgehens- und Maßnahmenplanung zu erarbeiten, werden die Ergebnisse der Analyse mit den Prioritäten und Zielen des Unternehmens abgeglichen. Hieraus leiten sich dann die konkreten Interventionen ab. Die Experten der AOK stehen Ihnen auf diesem Weg beratend zur Seite.

Sprechen Sie uns an

Ihre Ansprechpartner, die Koordinatoren für Betriebliches Gesundheitsmanagement, finden Sie in den AOK-Bezirksdirektionen vor Ort. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK