AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Krankheitsbedingte Fehlzeiten

Kennzahlen und Begriffe der Krankenstandsanalyse und zur Beschreibung des Arbeitsunfähigkeitsgeschehens

Kenn­zahlDe­fi­ni­tionEin­heit, Aus­prä­gungEr­läu­te­run­gen
AU-Fäl­leAn­zahl der Fäl­le von Ar­beits­un­fä­hig­keitje AOK-Mit­glied bzw. je 100 AOK-Mit­glie­der in % al­ler AU-Fäl­leJe­de Ar­beits­un­fä­hig­keits­mel­dung, die nicht nur die Ver­län­ge­rung ei­ner vor­an­ge­gan­ge­nen Mel­dung ist, wird als ein Fall ge­zählt. Ein AOK-Mit­glied kann im Aus­wer­tungs­zeit­raum meh­re­re AU-Fäl­le auf­wei­sen.
AU-Ta­geAn­zahl der AU-Ta­ge, die im Aus­wer­tungs­jahr an­fie­lenje AOK-Mit­glied bzw. je 100 AOK-Mit­glie­der in % al­ler AU-Ta­geDa ar­beits­freie Zei­ten wie Wo­chen­en­den und Fei­er­ta­ge, die in den Krank­schrei­bungs­zeit­raum fal­len, mit in die Be­rech­nung ein­ge­hen, kön­nen sich Ab­wei­chun­gen zu be­triebs­in­ter­nen Fehl­zei­ten­sta­tis­ti­ken er­ge­ben, die be­zo­gen auf die Ar­beits­zei­ten be­rech­net wur­den. Bei jah­res­über­grei­fen­den Fäl­len wer­den nur die AU-Ta­ge ge­zählt, die im Aus­wer­tungs­jahr an­fie­len.
AU-Ta­ge je Fallmitt­le­re Dau­er ei­nes AU-FallsKa­len­der­ta­geIn­di­ka­tor für die Schwe­re ei­ner Er­kran­kung.
Kran­ken­standAn­teil der im Aus­wer­tungs­zeit­raum an­ge­fal­le­nen Ar­beits­un­fä­hig­keits­ta­ge im Ka­len­der­jahrin %War ein Ver­si­cher­ter nicht ganz­jäh­rig bei der AOK ver­si­chert, wird dies bei der Be­rech­nung des Kran­ken­stan­des ent­spre­chend be­rück­sich­tigt.
Kran­ken­stand, stan­dar­di­siertnach Al­ter und Ge­schlecht stan­dar­di­sier­ter Kran­ken­standin %Um Ef­fek­te der Al­ters‑ und Ge­schlechts­struk­tur be­rei­nig­ter Wert.
AU‑Quo­teAn­teil der AOK-Mit­glie­der mit ei­nem oder meh­re­ren Ar­beits­un­fä­hig­keits­fäl­len im Aus­wer­tungs­jahrin %Die­se Kenn­zahl gibt Aus­kunft dar­über, wie groß der von Ar­beits­un­fä­hig­keit be­trof­fe­ne Per­so­nen­kreis ist.
Kurz­zeit­er­kran­kun­genAr­beits­un­fä­hig­keits­fäl­le mit ei­ner Dau­er von 1 – 3 Ta­genin % al­ler Fäl­le/​Ta­geEr­fasst wer­den nur Kurz­zeit­fäl­le, bei de­nen ei­ne Ar­beits­un­fä­hig­keits­be­schei­ni­gung bei der AOK ein­ge­reicht wur­de.
Lang­zeit­er­kran­kun­genAr­beits­un­fä­hig­keits­fäl­le mit ei­ner Dau­er von mehr als 6 Wo­chenin % al­ler Fäl­le/​Ta­geMit Ab­lauf der 6. Wo­che en­det in der Re­gel die Lohn­fort­zah­lung durch den Ar­beit­ge­ber, ab der 7. Wo­che wird durch die Kran­ken­kas­se Kran­ken­geld ge­zahlt.
Ar­beits­un­fäl­ledurch Ar­beits­un­fäl­le be­ding­te Ar­beits­un­fä­hig­keits­fäl­leje 100 AOK-Mit­glie­der in % al­ler AU-Fäl­le/​‑Ta­geAr­beits­un­fä­hig­keits­fäl­le, bei de­nen auf der Krank­mel­dung als Krank­heits­ur­sa­che „Ar­beits­un­fall“ an­ge­ge­ben wur­de, nicht ent­hal­ten sind We­ge­un­fäl­le.
AU-Fäl­le/​Ta­ge nach Krank­heits­ar­tenAr­beits­un­fä­hig­keits­fäl­le/​‑ta­ge mit ei­ner be­stimm­ten Dia­gno­seje 100 AOK-Mit­glie­der in % al­ler AU-Fäl­le bzw. -Ta­geAus­ge­wer­tet wer­den al­le auf den Ar­beits­un­fä­hig­keits­be­schei­ni­gun­gen an­ge­ge­be­nen ärzt­li­chen Dia­gno­sen, ver­schlüs­selt wer­den die­se nach der In­ter­na­ti­o­na­len Klas­si­fi­ka­ti­on der Krank­heits­art­en (ICD‑10).

Quelle: WIdO, Fehlzeiten-Report

Marginalinhalt

Service für Neueinstellungen
Mitglied werden!

BGM mit der AOK Bayern