AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

2016: Arbeitswelt 2050

© fotolia/ fotomek
AOK-Fachtagung 2016

Auf der AOK-Fachtagung 2016 unternahmen die Teilnehmer eine Zeitreise in die Arbeitswelt 2050. Praxisnahe Ansätze zeigten auf, wie das Thema Gesundheit im Unternehmen systematisch angegangen werden kann.

Der Blick in die heutige Arbeitswelt verdeutlicht, dass Anforderungen und Erwartungen aus dem Gleichgewicht geraten können. Ein systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bietet betriebsspezifische Lösungswege, um eine Balance zwischen Bedarfen der Unternehmen und Erwartungen der Beschäftigten aufrecht zu erhalten.
Doch wie kann das in der Praxis gelingen?
Ca. 120 Vertreter ost- und nordbayerischer Unternehmen fanden am 17. Oktober 2016 auf der AOK-Fachtagung in Amberg durch eine Mischung aus wissenschaftlichen und praxisnahen Vorträgen Antworten zum Thema: „Wege zur gesunden Organisation – Betriebliches Gesundheitsmanagement mit System“.

Hauptreferentin Frau Prof. Ducki skizzierte die sich veränderten Beschäftigungsformen, die mit der Zunahme von Digitalisierung und Automatisierung, sowie mit einem generations­über­greifenden Wertewandel einhergehen. Laut Frau Prof. Ducki wird es Arbeit, wie wir sie in der heutigen Zeit noch kennen, wahrscheinlich nicht mehr geben, auf jeden Fall großen Veränderung unterliegen. Die Arbeitswelt wird geprägt von Individualisierung, Pluralisierung der Werte und Ausdifferenzierung von Lebensformen. Dabei wird das BGM eine noch wichtigere Rolle einnehmen und als Schnittstelle zwischen Organisation und Lebenswelten zum Tragen kommen.

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer in vier Praxisforen Gelegenheit, sich in unterschiedliche Umsetzungsstrategien zum BGM zu vertiefen. Im Anschluss war für einen regen Austausch mit den Referenten noch genügend Raum.

Fazit der Tagung:

Es gibt viele Wege zu einem strategischen BGM. Aufgrund der Veränderungen in der Arbeitswelt braucht es mehr denn je ein modernes Gesundheitsmanagement, das auf betrieblicher Ebene passgenaue Strategien entwickelt, denn nur zielgerichtete, betriebsspezifische Maßnahmen versprechen Erfolg.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass mit einem umfassenden, qualitätsgesicherten BGM in Partnerschaft von Unternehmen, Beschäftigten und der AOK Bayern – Die Gesundheitskasse die zukünftigen Herausforderungen gesund gemeistert werden können.

Die AOK Bayern hat die Vorträge im PDF-Format zusammengetragen:

Praxisforen

Marginalinhalt

Kontakt

AOK-Ansprechpartner
Karlheinz Bayer

Kontaktdaten
Telefon: 0911 218-710
Telefax: 0911 218-9400710 
E-Mail schreiben

AOK Bayern – Die Gesundheitskasse
Zentrale Gesundheitsförderung
Stromerstraße 5
90330 Nürnberg

Kontakt

AOK-Ansprechpartner
Heiko Bibrack

Kontaktdaten
Telefon: 09421 865-256
Telefax: 09421 865-5256
E-Mail schreiben

AOK Bayern – Die Gesundheitskasse
Gesundheitsförderung
Bahnhofstraße 28
94315 Straubing