AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

2015: BGM mit System

© fotolia/ Masterofall686
AOK-Fachtagung 2015

AOK-Fachtagung 2015 zeigt systematische Vorgehensweisen und Ansätze zur gesunden Organisation auf

Wie kann es gelingen, mit BGM einen kontinuierlichen und nachhaltigen  Verbesserungsprozess zum Thema Gesundheit in Unternehmen und Organisationen zu integrieren? Antworten auf diese Frage fanden 180 Vertreter südbayerischer Unternehmen am 25. März anlässlich einer AOK-Fachtagung. Das Thema: „Wege zur gesunden Organisation – Betriebliches Gesundheitsmanagement mit System“.

Die Veränderungen der Arbeitswelt „verschonen“ auch die Ansätze für ein nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement nicht. Hauptreferentin Prof. Dr. Antje Ducki ging der Frage nach, was bleibt und was muss sich ändern, wenn BGM auch in Zukunft nachhaltig wirksam sein will. Der Beitrag zeigte eindringlich, welche Grundleitlinien und Methoden des BGM auch zukünftig erfolgversprechend sein werden und wie neue Ansätze weiterentwickelt werden können.

Fazit der Tagung: Es gibt viele Wege zu einem strategischen Betrieblichem Gesundheitsmanagement. Aufgrund der Veränderungen in der Arbeitswelt braucht es aber mehr denn je ein modernes Gesundheitsmanagement, das auf betrieblicher Ebene passgenaue Strategien zur Verfügung stellt. Von anderen Unternehmen Konzepte zu kopieren, kann dabei keine Lösung sein, denn Unternehmen zeichnen sich durch eine große Heterogenität hinsichtlich Belegschaft, Betriebsklima und Führung aus. So muss jedes Unternehmen seine eigenen passenden Puzzleteile finden, um Betriebliches Gesundheitsmanagement für Beschäftigte und Führung passend zu machen. Die Teilnehmer waren sich einig, dass mit einem umfassenden qualitätsgesicherten Betrieblichem Gesundheitsmanagement in gemeinsamer Partnerschaft von Unternehmen, Mitarbeitern und AOK Bayern die zukünftigen Herausforderungen trotz aller Widrigkeiten gesund gemeistert werden können.

Marginalinhalt

Kontakt

AOK-Ansprechpartner:
Edgar Grofmeyer

Kontaktdaten
Telefon: 089 62730-831
Telefax: 089 62730-650831
E-Mail schreiben

AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
Bereich Gesundheitsförderung
Carl-Wery-Str. 28
81739 München