AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Arbeitslohn - Lohnsteuerabzug

A. Erläuterung

(1) Arbeitslohn sind alle Einnahmen, die dem Arbeitnehmer aus dem Dienstverhältnis zufließen. Es ist unerheblich, unter welcher Bezeichnung oder in welcher Form die Einnahmen gewährt werden.

(2) Arbeitslohn ist die Gegenleistung für das Zurverfügungstellen der individuellen Arbeitskraft. Zum Arbeitslohn gehören deshalb auch

  1. 1.

    die Lohnzuschläge wie Mehrarbeitszuschläge, Erschwerniszuschläge, Hitzezuschläge, Wasserzuschläge, Gefahrenzuschläge, Schmutzzulagen usw.,

  2. 2.
  3. 3.

    der auf Grund des § 7 Abs. 5 SVG gezahlte Einarbeitungszuschuss,

  4. 4.

    pauschale Fehlgeldentschädigungen, die Arbeitnehmern im Kassen- und Zähldienst gezahlt werden, soweit sie 16 € im Monat übersteigen,

  5. 5.

    Trinkgelder, Bedienungszuschläge und ähnliche Zuwendungen, auf die der Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch hat.

Weitere Beispiele →H 19.3 LStH.

B. Rechtsgrundlage

§ 2 LStDV

→R 19.3 Abs. 1 LStR

C. Weiterführende Hinweise

→Abgrenzung (Arbeitslohn/Einnahmen aus Kapitalvermögen) betr. Arbeitslohn

→Ablösung (Pensionszusage) betr. Arbeitslohn

→Gegenleistung für Zurverfügungstellen der individuellen Arbeitskraft betr. Arbeitslohn

→Lohnsteuerabzug betr. Steuererhebung

→Lohnverwendungsabrede betr. Arbeitslohn

→Lohnzahlung durch Dritte betr. Lohnsteuerabzug

→Überwiegend betriebliches Interesse betr. Arbeitslohn

Werbungskostenersatz betr. Arbeitslohn

→Zinsen betr. Arbeitslohn

Zugeordnete Dokumente (68)