AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Tit. 4 RdSchr. 02k
Gemeinsames Rundschreiben betr. ProstG; hier: Versicherungs-, beitrags- und melderechtliche Auswirkungen

Titel: Gemeinsames Rundschreiben betr. ProstG; hier: Versicherungs-, beitrags- und melderechtliche Auswirkungen

Normgeber: Bund

Redaktionelle Abkürzung: RdSchr. 02k

Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]

Normtyp: Rundschreiben

Tit. 4 RdSchr. 02k - Rentenversicherung selbständig tätiger Prostituierter

Selbständig tätige Prostituierte gehören nicht zu dem in der Rentenversicherung kraft Gesetzes pflichtversicherten Personenkreis (§ 2 SGB VI). Es besteht jedoch, wie für alle übrigen Selbständigen, die Möglichkeit der Antragspflichtversicherung (§ 4 Abs. 2 SGB VI). Die Antragsfrist von 5 Jahren nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit beginnt bei den Prostituierten frühestens am 1. 1. 2002. Zudem besteht die Möglichkeit der freiwilligen Versicherung (§ 7 Abs. 1 SGB VI).