AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Gesetz über die Familienpflegezeit (Familienpflegezeitgesetz - FPfZG)

Bundesrecht

Titel: Gesetz über die Familienpflegezeit (Familienpflegezeitgesetz - FPfZG)

Normgeber: Bund

Amtliche Abkürzung: FPfZG

Gliederungs-Nr.: 860-11-5

Normtyp: Gesetz

Gesetz über die Familienpflegezeit
(Familienpflegezeitgesetz - FPfZG)

Vom 6. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2564) (1)

Geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2462)

Der Bundestag hat das folgende Gesetz beschlossen:

Redaktionelle Inhaltsübersicht §§
  
Ziel des Gesetzes1
Familienpflegezeit2
Inanspruchnahme der Familienpflegezeit2a
Förderung der pflegebedingten Freistellung von der Arbeitsleistung3
Mitwirkungspflicht des Arbeitgebers4
Ende der Förderfähigkeit5
Rückzahlung des Darlehens6
Härtefallregelung7
Antrag auf Förderung8
Darlehensbescheid und Zahlweise9
Antrag und Nachweis in weiteren Fällen10
Allgemeine Verwaltungsvorschriften11
Bußgeldvorschriften12
Aufbringung der Mittel13
Beirat14
Übergangsvorschrift15

(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Gesetzes zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf vom 6. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2564)