AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Gute Gründe für Betriebliche Gesundheitsförderung

Arbeit und Gesundheit – das ist wissenschaftlich unumstritten – sind eng miteinander verbunden. Arbeit wirkt positiv auf die Gesundheit: Sie trägt zur Zufriedenheit bei, stärkt das Selbstwertgefühl und fördert die persönliche Entwicklung. Sie gibt unserem Alltag Struktur und finanzielle Sicherheit, ein soziales Miteinander und Wertschätzung und kann sogar Sinn stiften. So leistet Arbeit einen hohen Beitrag zur Gesunderhaltung. Dies bestätigen auch aktuelle Studien, die zeigen, dass Berufstätige einen günstigeren Gesundheitszustand haben und gesundheitsbewusster leben als arbeitslose Männer und Frauen.

Dennoch können ungünstige Arbeitsbedingungen Gesundheitsbeeinträchtigungen auslösen oder mitbedingen. Jeder Arbeitsplatz bringt Anforderungen und Belastungen mit sich. War es früher harte körperliche Arbeit, ist Arbeit heute eher gekennzeichnet durch hohe Anforderungen, Termin- und Leistungsdruck, sowie Unterbrechungen bei der Arbeit. Dies kann körperliche, aber auch psychische Beschwerden wie auch chronische Krankheiten zur Folge haben, wie z. B. Rückenleiden, psychische Störungen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die zehn stärksten Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Arbeit ist Ressource und Belastung zugleich. Für Arbeitgeber bedeutet dies, Arbeit so zu gestalten, dass sie die Gesundheit bestmöglich unterstützt und fördert. BGF und BGM helfen dabei, arbeitsbedingte Belastungen zu reduzieren und Ressourcen im Unternehmen zu stärken.

Mit einer gezielten Analyse der Arbeits- und Belastungssituation können Handlungsschwerpunkte identifiziert werden. Durch die Einflussnahme auf erkennbare belastende Rahmenbedingungen der Arbeit (z. B. Veränderung von Verfahrens- oder Produktionsabläufen), Seminare zur gesundheitsgerechten Mitarbeiterführung oder Hilfen zum gesundheitsförderlichen Umgang mit Belastungen (z. B. Entspannungsübungen an PC-Arbeitsplätzen) können arbeitsbedingte Belastungen am Ort der Entstehung abgebaut und die Gesundheit positiv beeinflusst werden. Beschäftigte werden durch BGF-Maßnahmen in ihrer Gesundheitskompetenz gestärkt und die Arbeitsfähigkeit bleibt bis ins Rentenalter erhalten.

In der modernen Dienstleistungsgesellschaft ist zudem die Innovationskraft eines Unternehmens für seine Position am Markt ausschlaggebend. Wohlbefinden und die Arbeits­zufrieden­heit der Mitarbeiter werden für den Unternehmens­erfolg immer bedeutender. Zufriedene Mitarbeiter haben eine gesteigerte Leistungs­bereitschaft, welche sich wiederum positiv auf das Unternehmens­ergebnis auswirkt.

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Haben Sie Fragen? Ihr Ansprechpartner für Betriebliches Gesundheits­management bei Ihrer AOK hilft Ihnen gerne weiter.