AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Magazin

gesundes unternehmen 2/2019 - Schmerz, lass nach!
Titelthema
Schmerz, lass nach!

Zum Herunterladen

Stress im Griff

Strategien gegen den Kopfschmerz

Ursachen erkennen

Schmerz, lass nach!

Ein Ziehen im Nacken, ein Pochen an den Schläfen oder ein Drücken auf den Augen – rund 70 Prozent der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland leiden regelmäßig an Kopfschmerzen. Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft schätzt, dass jährlich rund 32 Mio. Arbeitstage allein durch Migräneattacken verloren gehen. Migräne und Spannungskopfschmerzen sind die häufigsten Kopfschmerzarten.

Die Auslöser und Ursachen von Kopfschmerzen sind aber vielfältig. Gerade im Joballtag gibt es unzählige Trigger und Reize wie flackernde Bildschirme, grelle Neonröhren oder laute Gespräche und Telefonate. Auch Faktoren wie eine einseitige Ernährung, Bewegungsmangel, eine falsche Körperhaltung sowie Stress können Beschwerden erzeugen.

Auf den folgenden Seiten lesen Sie, wie die AOK mit dem Online-Programm „Stress im Griff“ hilft, Stresspotenziale zu erkennen und entspannter damit umzugehen. Anja Debrodt, Ärztin beim AOK-Bundesverband erläutert, wie sich Kopfschmerzarten unterscheiden und gibt zudem hilfreiche Tipps. Um Schmerztage und Einflussfaktoren zu ermitteln, bietet sich für Betroffene auch ein Kopfschmerzkalender- oder -tagebuch an.

Marginalinhalt

Firmenservice

Telefonsymbol

0800 1 23 23 18 (kostenfrei)
Mo – Fr 8 – 17 Uhr

Mitglied werden! - Formular als PDF-Download

Welcome to AOK