AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Zu § 25 SGB IX Tit. 2 RdSchr. 01g
Gemeinsames Rundschreiben betr. SGB IX; hier: Auswirkungen in der gesetzlichen Krankenversicherung

Zu § 25 SGB IX

Titel: Gemeinsames Rundschreiben betr. SGB IX; hier: Auswirkungen in der gesetzlichen Krankenversicherung

Normgeber: Bund

Redaktionelle Abkürzung: RdSchr. 01g

Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]

Normtyp: Rundschreiben

Zu § 25 SGB IX Tit. 2 RdSchr. 01g - Bildung von Arbeitsgemeinschaften

(1) Um dem gemeinsamen Handeln der am Rehabilitationsgeschehen Beteiligten einen stabilen Rahmen zu geben, sollen die Rehabilitationsträger und ihre Verbände nach Absatz 2 miteinander und mit anderen Stellen Arbeitsgemeinschaften bilden, wenn dies den im SGB IX genannten Zielen dient.

(2) Inwieweit neben den schon bestehenden Arbeitsgemeinschaften

  • Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung der Träger der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung im Lande Nordrhein-Westfalen, Bochum

  • Rheinische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation Suchtkranker, Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)

  • Westfälische Arbeitsgemeinschaft zur Rehabilitation Suchtkranker, Münster (Westfalen-Lippe)

  • Arbeitsgemeinschaft zur Rehabilitation Suchtkranker im Lande Hessen, Frankfurt

weitere Arbeitsgemeinschaften zur Erreichung der Zielsetzung des § 25 SGB IX gebildet werden sollten, ergibt sich insbesondere nach Vereinbarung der gemeinsamen Empfehlungen und aufgrund regionaler Erfordernisse.