AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Zu § 106 SGB X Tit. 2 RdSchr. 83a
Gemeinsames Rundschreiben betr. SGB - Zusammenarbeit der Leistungsträger und ihre Beziehungen zu Dritten - (SGB X)

Zu § 106 SGB X

Titel: Gemeinsames Rundschreiben betr. SGB - Zusammenarbeit der Leistungsträger und ihre Beziehungen zu Dritten - (SGB X)

Normgeber: Bund

Redaktionelle Abkürzung: RdSchr. 83a

Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]

Normtyp: Rundschreiben

Zu § 106 SGB X Tit. 2 RdSchr. 83a - Befriedigung gleichrangiger Erstattungsansprüche

Ergibt sich aus den Angaben der Erstattungsberechtigten, dass gleichrangige Erstattungsansprüche bestehen, so ist die Höhe des dem einzelnen Erstattungsberechtigten zustehenden Erstattungsbetrages von dem Erstattungspflichtigen unter Beachtung von § 106 Abs. 2 SGB X festzustellen. Bei der Bestimmung des jeweiligen Anteils ist dabei in den Fällen der §§ 103 bis 105 SGB X von dem Erstattungsanspruch, nicht aber von den tatsächlichen Leistungsaufwendungen des Erstattungsberechtigten auszugehen.

Beispiel [2006 aktualisiert]:
Erstattungsansprüche
Leistungsträger A900 EUR
Leistungsträger B 600 EUR
zusammen1 500 EUR
Erstattungsleistung1 000 EUR

Anteil für Leistungsträger A

900 EUR x 1 000 EUR= 600 EUR
____________________
1 500 EUR

Anteil für Leistungsträger B

600 EUR x 1 000 EUR= 400 EUR
_____________________
1 500 EUR