AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Arbeitsschutz

© Thinkstock/pojoslaw
Mann am Schreibtisch mit Kaffeetassen und Wecker

Arbeitszeitgesetz

Wen das Arbeitszeitgesetz betrifft

Das Arbeitszeitgesetz betrifft alle Arbeiter und Angestellten. Es gibt folgende Ausnahmen: leitende Angestellte, Chefärzte, Jugendliche, Beamte und Soldaten sowie einige weitere Arbeitnehmer und Branchen.

Die tägliche Arbeitszeit

Als Arbeitszeit wird die Zeit von Beginn bis Ende der Arbeit ohne Ruhepausen verstanden. Sie soll acht Stunden nicht überschreiten, kann aber in Ausnahmefällen verlängert werden. Beträgt die durchschnittliche Arbeitszeit über ein halbes Jahr hinweg acht Stunden täglich, dann darf sie innerhalb dieses halben Jahres an einzelnen Tagen bis zu10 Stunden lang sein. Unter bestimmten Bedingungen kann für einen Zeitraum von sechs Monaten die wöchentliche Arbeitszeit von 40 auf 48 Stunden angehoben werden.

Pausen und Ruhezeiten

Bei mehr als sechs Stunden täglicher Arbeitszeit stehen dem Arbeitnehmer mindestens 30 Minuten Gesamtpausenzeit pro Tag zu, bei mehr als neun Stunden Arbeit mindestens 45 Minuten pro Tag. Die einzelnen Pauseneinheiten müssen im Voraus feststehen und mindestens 15 Minuten lang sein. Arbeitnehmer haben nach Beendigung ihrer Arbeit ein Recht auf eine mindestens elfstündige Ruhezeit, bis sie ihre Arbeit wiederaufnehmen. Allerdings gibt es hier branchenspezifische Ausnahmen, beispielsweise in der Krankenpflege, im Gaststättengewerbe oder in der Landwirtschaft.

Keine Arbeit an Sonn- und Feiertagen

Grundsätzlich dürfen Arbeitnehmer an Sonn- und Feiertagen nicht beschäftigt werden. Es gibt folgende Ausnahmen:

  • Schichtbetrieb
  • Kraftfahrer
  • lebenswichtige Arbeiten, beispielsweise von Ärzten oder Feuerwehrleuten
  • abweichende Regelungen, die in einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder durch die Genehmigung einer Aufsichtsbehörde festgelegt wurden

 

Hier erfahren Sie mehr über spezielle Regelungen zur Arbeitszeit für schwangere Mitarbeiterinnen, Jugendliche, Nachtarbeit und Schichtarbeit.

Lesen Sie auch:

Stand: 13.1.2016

Marginalinhalt

Arbeitgeberhotline

0800 0265637
rund um die Uhr

0 Cent/Verbindung aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz.

INFOS FREI HAUS

© shironosov / Thinkstock
AOK Newsletter gesundes unternehmen

mit dem Newsletter für AOK-Firmenkunden.

Servicenavigator

Symbol Steuerrad

Entdecken Sie unsere Serviceangebote

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Logo aok24

AOK-Apps

Hand mit Smartphone

Hilfreiche Apps: ob beim Kochen oder Trainieren