AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

Arbeitsunfähigkeit

Leistet der Arbeitnehmer Altersteilzeitarbeit im Blockmodell, wird bei Zeiten längerer Arbeitsunfähigkeit in der Arbeitsphase (nach Ablauf des Entgeltfortzahlungszeitraums) keine Arbeitsleistung mehr erbracht, durch die für die Freistellungsphase ein Wertguthaben erzielt werden kann. Dies hat zur Folge, dass in der geplanten Freistellungsphase kein Wertguthaben zur Verfügung steht, aus dem das Arbeitsentgelt für die Freistellungsphase gezahlt werden kann. Ohne Zahlung von Arbeitsentgelt in der Freistellungsphase aus einem Wertguthaben besteht aber kein Beschäftigungsverhältnis und demzufolge kein Versicherungs­schutz. Um eine (vorzeitige) Beendigung des Versicherungs­schutzes in der Freistellungsphase zu vermeiden, besteht die Möglichkeit, die vorgesehene Freistellungsphase zu verkürzen, indem die Hälfte der in der Arbeitsphase ausgefallenen Zeit nachgearbeitet wird. Der Arbeitgeber kann das Wertguthaben (ohne hierzu gesetzlich verpflichtet zu sein) aber auch in der Höhe vermehren, in der es durch die Arbeitsunfähigkeit nicht angespart werden konnte. Dies muss vor Eintritt der Freistellungsphase erfolgen. Entsprechendes gilt auch in Fällen von Kurzarbeit bzw. Saison-Kurzarbeit.

Das Wertguthaben kann durch eine geringere Entsparung nicht gestreckt werden. Auch ist es nicht zulässig, in der Arbeitsphase das Arbeitsentgelt zugunsten eines höheren Wertguthabens zu reduzieren.

Besteht in der Freistellungsphase einer Altersteilzeit im Blockmodell Arbeitsunfähigkeit, ruht der Anspruch auf Kranken­geld für die Zeit, für die der Arbeitnehmer Arbeitsentgelt aus dem Wertguthaben erhält.

Weitere Informationen zu den Themen:

Stand: 1.1.2019

Marginalinhalt

Arbeitgeberhotline

0800 0265637
rund um die Uhr

0 Cent/Verbindung aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz.

INFOS FREI HAUS

© shironosov / Thinkstock
AOK Newsletter gesundes unternehmen

mit dem Newsletter für AOK-Firmenkunden.