AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

AOK Präventionsangebote für Pflegebetriebe und Krankenhäuser

Workshop

Flexible, bedarfsgerechte und rechtskonforme Dienstpläne in der Pflege

Arbeitszeitgestaltung zwischen Effizienz und Mitarbeiterorientierung.

9 bis 16 Uhr

27.8.2019, Sarstedt

19.9.2019, Syke - Termin bereits ausgebucht

Inhalt:

Die Dienstplangestaltung befindet sich im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität sowie Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit. Zudem gilt es, vielfältige rechtliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.

In dem ganztägigen Workshop setzen sich die Teilnehmenden u. a. mit Kriterien und Einflussgrößen für bedarfsgerechte und effiziente Personalplanung und -steuerung auseinander. Sie beschäftigen sich mit einer Vielzahl von rechtlichen Vorgaben (z. B. Ruhezeiten, Anordnung von Mehr- und Überarbeit), diskutieren neue Möglichkeiten der Dienstplangestaltung (z. B. Individual-Rollenpläne, Freie-Tage-Pläne und Flexi-Dienste) und erfahren Möglichkeiten der Flexibilisierungsoptionen und der Arbeitszeitoptimierung.

„Gesundheit in der Pflege – gute Projekte im Fokus“

Isabelle Rudolph und Theresa Vanheiden, LVG & AFS

Dorothee Clasen und Olaf Köhler, AOK Niedersachsen

9:30 Uhr bis 16 Uhr

18.9.2019, Sarstedt

Inhalt:

Prävention und Gesundheitsförderung in unterschiedlichen Lebenswelten gewinnen zunehmend an Bedeutung. Auch und besonders in Pflegebetrieben kann mit Projekten, bei der sowohl die Pflegebedürftigen als auch die Mitarbeitenden im Blickpunkt stehen, die Gesundheitssituation der Akteure verbessert werden.

In der Veranstaltung wird folgenden Fragen nachgegangen: Welche Strategien und Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheitsressourcen und zur Vermeidung von Erkrankungen gibt es? Welche haben sich in Pflegebetrieben bewährt? Welche sind im praktischen Alltag erfolgreich?

Der Workshop bietet einen inhaltlichen Einstieg in das Thema Gesundheitsförderung in der Pflege und zeigt Möglichkeiten der finanziellen Förderung auf. Durch eine gemeinsame Erarbeitung von Um­setzungs­ideen anhand von konkreten Projekten und eine Auseinandersetzung mit dem Thema in kleineren Gruppen wird ein hoher Praxisbezug hergestellt.

Hier finden Sie eine Veranstaltungsübersicht zum Download.

Gesunder Schlaf

Was macht einen gesunden Schlaf aus und wie kann er erreicht werden? (u.a. Schlafhygiene, biologische und wissenschaftliche Erkenntnisse)

10 bis 14 Uhr

21.8.2019, Oldenburg

23.9.2019, Sarstedt

Inhalt:

Gerade in Berufen mit Schichtbetrieb, mit einer hohen emotionalen Belastung und in Berufen mit hohem sozialem Engagement ist ein ausgewogener Schlaf besonders wichtig.

Schlafmangel übt einen negativen Effekt sowohl auf die Leistungsfähigkeit als auch auf die Stimmung eines Menschen aus. Konzentrationsprobleme, erhöhte Fehlerraten, depressive Verstimmungen und Gereiztheit können u.­ a. als Folge von Schlafmangel auftreten.

Die Teilnehmenden erfahren in dem 4-stündigen Workshop, was gesunden Schlaf ausmacht und wie er erreicht werden kann. Wichtige Themen sind dabei die Schlafhygiene, die Biologie und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Die Teilnehmenden erlernen Techniken, sich zu entspannen und einen funktionierenden Schlafrhythmus zu finden. Dadurch können Ein- und Durch­schlaf­probleme gemindert und die Erholungsphase im Schlaf verlängert werden!

Gewaltfreie Kommunikation

Vermittelt werden grundlegende Aspekte, wie Beobachtungen von Bewertungen zu trennen, Bedürfnisse zu erkennen und konstruktiv zu formulieren.

10 bis 14 Uhr

28.8.2019, Oldenburg - Termin bereits ausgebucht

30.9.2019, Sarstedt

30.10.2019, Oldenburg

Inhalt:

Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) ist gerade für Berufsgruppen, wie der Pflege, in denen eine hohe soziale und kommunikative Kompetenz gefragt ist, sehr wertvoll.

Konstruktive Kommunikation kann man erlernen! Das Kommunikationsmodell nach Marshall Rosenberg ermöglicht es, sowohl beim Sprechen als auch beim Zuhören Empathie zu entwickeln als Grundlage für echte konstruktive Kommunikation. Das erlaubt es, auch schwierige Themen gezielt, ehrlich und klar anzusprechen, ohne dass eine Situation eskaliert – insgesamt kann die erfolgreiche Umsetzung des Modells eine entspannte Grundstimmung, eine bessere Arbeitsatmosphäre und ein besseres Betriebsklima schaffen.

Die Teilnehmenden erarbeiten in dem 4-stündigen Workshop nach einer theoretischen Einführung eigene Beispiele, üben die vier Schritte der GFK ein und versuchen sich an der Umsetzung in den Arbeitsalltag.

Kontakt

Wir beraten Sie gern persönlich.

 

AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

Unternehmensbereich BGM

Herrenstraße 9

30159 Hannover 

Pflegekoordination

Telefon: 0511 1676 - 16101 oder 05931 809 - 16102

E-Mail: pflegekoordination@nds.aok.de

Marginalinhalt

Arbeitgeberhotline

0800 0265637
rund um die Uhr

0 Cent/Verbindung aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz.

Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0

Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0

Wie verändert sich BGM in der digitalen Arbeitswelt?

Servicenavigator

Symbol Steuerrad

Entdecken Sie unsere Serviceangebote

Mitglied werden!

Welcome to AOK