AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Zuschuss zur betrieblichen Altersversorgung wird Pflicht

© Fotolia / Karin & Uwe Annas
Zuschuss zur betrieblichen Altersversorgung

Mit dem neuen Jahr wird die bisher frei­wil­lige Beteiligung des Arbeitgebers an einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) Pflicht. Für alle ab 1. Januar 2019 neu ge­schlos­se­nen Betriebsrentenverträge gilt: Arbeitgeber zahlen einen Zuschuss von 15 Prozent zur bAV als Ausgleich für ihre Ersparnis bei den So­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen durch die Ent­gelt­umwandlung.

Die Zuschussregel ist ein Bestandteil des Betriebs­rentenstärkungs­gesetzes von 2018, der verzögert in Kraft tritt. Arbeitnehmer haben schon seit 2002 das Recht, einen Teil ihres Entgelts in eine Betriebsrente zu investieren. Bei der Entgeltum­wandlung zahlt der Ar­beit­neh­mer einen Teil seines Bruttogehalts direkt in einen Vertrag der bAV ein. Meist handelt es sich um eine Lebens- oder Rentenversicherung, die der Betrieb für die Be­leg­schaft ab­schließt, eine sogenannte Direktversicherung.

Weniger Sozialversicherungsbeiträge

Wenn das Bruttogehalt durch Entgeltumwandlung sinkt, werden von dem reduzierten Ent­gelt auch weniger Sozialversicherungs­bei­träge fällig. Die spart nicht nur der Ar­beit­neh­mer, son­dern auch das Unternehmen. Denn auf die eingezahlten Beiträge müssen keine So­zi­al­ab­ga­ben geleistet werden.

Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersversorgung

Bereits heute geben zahlreiche Betriebe, die ihren Mitarbeitern eine Betriebsrente an­bie­ten, die ersparten Sozialbeiträge an ihre Mitarbeiter weiter in Form eines Ar­beit­ge­ber­zu­schus­ses zur Betriebsrente. Ziel dabei ist oft, die Beschäftigten an das Unternehmen zu binden. Dieser Arbeitgeberzuschuss spielt bei der Frage, ob sich eine Betriebsrente für den Beschäftigten ren­tiert, gerade in der derzeitigen Niedrigzinsphase, die sich auch bei bAV-Verträgen be­merk­bar macht, eine entscheidende Rolle.

Zuschuss wird Pflicht

Für alle Neuverträge hat der Arbeitgeber ab 2019 einen pauschalierten Ausgleich für seine Ersparnis an Sozialversicherungs­beiträgen zu leisten. Er muss auf den Be­triebs­ren­ten­bei­trag des Arbeitnehmers einen Zuschuss von 15 Prozent an die Versorgungseinrichtung zahlen. Spart der Arbeitgeber bei der Entgeltumwandlung tatsächlich allerdings weniger als 15 Pro­zent an Sozialbeiträgen, muss er nur die tatsächliche Ersparnis als Bei­trags­zu­schuss wei­ter­geben.

Tarifrechtliche Regelungen

Der vorgesehene Zuschuss von 15 Prozent ist tarifdispositiv, das heißt, durch Tarifver­trag kön­nen andere Regelungen getroffen werden, aber nicht durch einzelne Ar­beits­ver­trä­ge. Bestehen bereits Tarifverträge, die gegenüber dem neuen Arbeitgeber­zu­schuss von 15 Pro­zent ungünstiger sind, behalten diese allerdings ihre Gültigkeit.

Sonderfall Sozialpartnermodell

Das mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz zum 1. Januar 2018 eingeführte So­zi­al­part­ner­mo­dell eröffnet die Möglichkeit, auf tariflicher Grundlage Beitragszusagen einzuführen, ohne dass Mindest- oder Garantieleistungen damit verbunden sind. Im Rahmen dieses Modells ist der Zuschuss bei Entgeltumwandlung immer zu zahlen. Tarifvertragliche oder ein­zel­ver­trag­li­che Abweichungen sind nicht zulässig.

Betriebliche Bewertung des Arbeitgeberzuschusses

Für den neu eingeführten Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung gilt nichts Anderes als für sonstige Arbeitgeberzuschüsse. Es besteht Steuerfreiheit und die Zahlungen kön­nen als Betriebsausgabe geltend gemacht werden.

Stufenweise Einführung

Ab 2022 wird der Zuschuss auch für bestehende Verträge fällig.

Stand: 1.11.2018

Marginalinhalt

Kostenfreie Hotline

AOK-Service-Telefon
0800 2650800 (kostenfrei)

Aus dem Ausland erreichbar
Tel.: +49 331 2772-1111
(zum Tarif des ausländischen Telefonanbieters)

Newsletter

Mann arbeitet am Laptop PC

Kostenfrei und schnell informiert mit dem Newsletter gesundes unternehmen

PRO online

PRO online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.

Expertenforum

Gruppe Geschäftsleute

Stellen Sie AOK-Experten Fragen zu Themen der Sozialversicherung.