AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

So beugen Sie vor

Arbeitssüchtige und Suchtgefährdete müssen lernen, zwischen Arbeitszeit und Freizeit zu unterscheiden. Am Anfang der Sucht kann es ausreichen, ein Zeit- und Selbstmanagement zu entwickeln. Dabei kommt es entscheidend darauf an, eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu schaffen:

  • Schreiben Sie auf, wie viel Zeit Sie täglich mit der Arbeit verbringen.
  • Entspannen Sie auf dem Weg von und zur Arbeit.
  • Planen Sie arbeitsfreie Abende ein.
  • Suchen Sie sich eine sinnvolle Beschäftigung für die Freizeit.
  • Achten Sie darauf, Ihre Überstunden regelmäßig abzubauen.
  • Planen und nehmen Sie Urlaub.
  • Besuchen Sie Fortbildungen zu Zeitmanagement und Stressbewältigung.

Auch ein Ausgleichssport bringt Gleichgewicht für Körper und Seele – Menschen, die zur Arbeitssucht neigen, sollten ihn am besten nicht als Wettkampf, sondern ganz ohne Leistungsdruck betreiben. Und schließlich: Essen Sie gesund und meiden Sie Alkohol und Nikotin, damit sorgen Sie für ein gesundes körperliches und seelisches Gleichgewicht. 

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Newsletter für AOK-Firmenkunden

Newsletter

Jeden Monat kostenlos aktuelle und praxisnahe Informationen.