AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Beschäftigung und Sozialversicherung

Beschäftigte Studenten

Für beschäftigte Studenten gibt es in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung eine ganze Reihe von Sondervorschriften. Diese werden immer dann interessant, wenn der Student eine mehr als geringfügige Beschäftigung ausübt.

Voraussetzung für die Anwendung der Sondervorschriften ist, dass das Studium im Vordergrund steht und das 25. Fachsemester noch nicht überschritten worden ist. Studenten sind in ihrer Beschäftigung versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung, wenn die wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden beträgt. Wird die 20-Wochenstunden-Grenze aufgrund von Arbeiten in den Abend- oder Nachtstunden oder am Wochenende überschritten, besteht dennoch Versicherungsfreiheit in diesen Sozialversicherungszweigen, vorausgesetzt, dass das Studium weiterhin die Zeit und Arbeitskraft des Studenten überwiegend in Anspruch nimmt. Die Versicherungsfreiheit entfällt allerdings, wenn solche Beschäftigungen auf Dauer angelegt oder auf mehr als 26 Wochen befristet sind.

Wird die Beschäftigung ausschließlich während der Semesterferien ausgeübt, gibt es gar keine Zeitgrenzen bei der wöchentlichen Arbeitszeit. Etwas anderes gilt dann, wenn sich derartige Beschäftigungen mit mehr als 20 Wochenstunden im Lauf des Jahres wiederholen und insgesamt mehr als 26 Wochen ausmachen.

Personen, die ein duales Studium ausüben, sind sozialversicherungspflichtig.

Weitere Informationen zu den Themen:

finden Sie in unserer Wissensdatenbank PRO online.

 
PRO online – Die Datenbank für Personalrecht

Stand: 1.1.2019

Marginalinhalt

Kontakt