AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Folgen von Präsentismus – hohe Kosten für Arbeitgeber

Die Folgen von Präsentismus sind laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wenig erforscht („Präsentismus. Ein Review zum Stand der Forschung“).

Weit umfassender und ergiebiger sind nach den Erkenntnissen der BAuA-Wissenschaftler jene Forschungsarbeiten, die sich mit den betriebs- und volkswirtschaftlichen Kosten von Präsentismus beschäftigen – wenn sie auch überwiegend aus den USA stammen und die Befunde nicht einfach auf deutsche Verhältnisse übertragbar sind. Hier wie dort sind sich aber die Experten darin einig, dass es zu erheblichen Kostenbelastungen insbesondere für die Unternehmen kommt, wenn Beschäftigte trotz einer Krankheit zur Arbeit gehen. Denn dies führt unzweifelhaft zu Produktivitätsverlusten, weil die betroffenen Mitarbeiter in ihrer Arbeits- und Leistungsfähigkeit eingeschränkt sind und sich erkrankungsbedingt auch die Häufigkeit von Fehlern und das Risiko von Arbeitsunfällen erhöhen. Zu berücksichtigen sind auch jene Kosten, die dadurch entstehen, dass es infolge von Präsentismus zu einer späteren, dann unter Umständen umso längeren Krankschreibung oder gar dauerhaften Arbeitsunfähigkeit des Mitarbeiters kommt. Bei Infektionen wiederum kann es zu einer Ansteckung anderer Mitarbeiter kommen, die dann ihrerseits ausfallen.

Alle bislang vorliegenden Erkenntnisse aus dem In- und Ausland lassen laut BAuA daher den Schluss zu, dass die Präsentismuskosten letztlich deutlich höher sind als die Kosten für krankheitsbedingte Fehlzeiten.

Eine Studie der Unternehmensberatung Booz & Company für die Felix-Burda-Stiftung geht noch weit über diese Kostenschätzungen hinaus: Demnach belaufen sich die durchschnittlichen Kosten, die deutschen Unternehmen durch krankheitsbedingte Fehlzeiten entstehen, auf 1.199 Euro pro Jahr und Mitarbeiter. Demgegenüber belaufen sich die Präsentismuskosten auf nicht weniger als 2.399 Euro und sind somit doppelt so hoch.

Marginalinhalt

Kostenfreie Hotline

AOK-Service-Telefon
0800 226 5354 (kostenfrei)

Krankengeld – Hotline
0800 226 5721 (kostenfrei)

BGM mit der AOK

Unternehmen in Balance

Mann am Schreibtisch lehnt sich entspannt zurück

Wie Sie und Ihre Mit­ar­bei­ter ein gesundes Gleich­ge­wicht zwischen Arbeit und Privatleben finden.

AOK-Firmenservice

© AOK
Mann und Frau im Gespräch

Die AOK hilft Ihnen im Arbeitsalltag mit Expertenwissen, Praxishilfen und mehr.

Mitglied werden

Mitglied werden

Newsletter

Mit dem Newsletter gesundes unternehmen erhalten Sie jeden Monat aktuelle und praxisnahe Informationen.