AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Expertenforum

textpic_02
© Squaredpixels / iStockphoto

Das Expertenforum bietet Ihnen die Möglichkeit AOK-Experten Fragen zu Themen der Sozial­versicherung zu stellen: Die Expertenantwort erfolgt schnellstmöglich – spätestens nach 24 Stunden. Ihre Antworten zu Fragen an Wochenenden und Feiertagen erhalten Sie am nächsten Werktag. Darüber hinaus bietet Ihnen das Expertenforum ebenso die Möglichkeit in den Dialog mit anderen Usern zu treten.

Beiträge insgesamt: 2
Beiträge 1 bis 2
Themenbereiche: Meldungen
  • 1

Autor des Beitrags:

Renate Wagner

erstellt am:

11.02.2019

Thema:

Orientierungspraktikum

Sachverhalt:

Der Praktikant nimmt an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme teil. Diese Maßnahme wird im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt. Der Träger ist ein Bildungsinstitut.

 

Während der Maßnahme sind Betriebspraktika vorgesehen. Zielsetzung ist die berufliche Orientierung, Qualifizierung und Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

 

Das zu beurteilende Praktikum dauert 4 Wochen und wird im Praktikumsvertrag als Orientierungspraktikum bezeichnet. Gemäß dem Praktikumsvertrag zwischen Betrieb und Bildungsinstitut ist keine Vergütung zu zahlen.

 

Der Praktikumsbetrieb unterliegt der Sofortmeldepflicht.

 

Muss für den vorgenannten Praktikanten eine Sofortmeldung erstellt werden?

Autor des Beitrags:

Ihr Expertenteam

erstellt am:

11.02.2019

Thema:

Re: Orientierungspraktikum

Sehr geehrte Frau Wagner,

 

der Praktikant ist über den Leistungsbezug über die Bundesagentur für Arbeit durchgehend versichert. Wir empfehlen Ihnen, um Doppel-Versicherungen und Meldungen zu vermeiden, Kontakt zu der zuständigen Agentur für Arbeit aufzunehmen und zu klären, wer die Meldungen erstattet.

 

Grundsätzlich gilt für die Branchen, die Sofortmeldungen erstellen müssen Folgendes:

 

Eine Sofortmeldung ist abzugeben, wenn die Kriterien eines sozialversicherungsrechtlichen Beschäftigungsverhältnisses erfüllt sind (eine Entgeltzahlung ist für die Beurteilung der Frage zur Abgabepflicht einer Sofortmeldung unbedeutend). Dies gilt im Übrigen auch für in Studien- oder Prüfungsordnungen vorgeschriebene Vor- und Nachpraktika sowie sogenannte „Zwischenpraktika“.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Expertenteam

 

Möchten Sie einen Beitrag zum oben genannten Thema schreiben oder eine neue Frage stellen? Dann melden Sie sich bitte im exklusiven Bereich an.

Druckversion zur Übersicht

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.