AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Expertenforum

textpic_02
© Squaredpixels / iStockphoto

Das Expertenforum bietet Ihnen die Möglichkeit AOK-Experten Fragen zu Themen der Sozial­versicherung zu stellen: Die Expertenantwort erfolgt schnellstmöglich – spätestens nach 24 Stunden. Ihre Antworten zu Fragen an Wochenenden und Feiertagen erhalten Sie am nächsten Werktag. Darüber hinaus bietet Ihnen das Expertenforum ebenso die Möglichkeit in den Dialog mit anderen Usern zu treten.

Beiträge insgesamt: 2
Beiträge 1 bis 2
Themenbereiche: Geringfügige Beschäftigung
  • 1

Autor des Beitrags:

moneypenny

erstellt am:

12.06.2019

Thema:

Minijob/Mehrfachbeschäftigung

Guten Tag an das Expertenteam,

wir beschäftigen eine Minijobberin die bisher auch mit einem zweiten Minijob unterhalb der 450,-- € blieb. Sie hat unterschrieben, die Aufnahme einer weiteren Tätigkeit hier schriftlich anzuzeigen. Um ihre Daten nach der letzten Erklärung von 2015 auf den neuesten Stand zu bringen habe ich Sie um Übersendung einer aktuellen Erklärung gebeten. Darin gibt sie am 10.06.19 einen dritten Minijob an - ohne Beginndatum. Das Entgelt der drei Minijobs zusammen überschreitet nun die 450,-- €-Grenze. Meine Frage geht dahin, ob Versicherungspflicht mit Eingang der Erklärung am 12.06.19 und somit Bekanntwerden nur für die Zukunft bei uns eintritt? Vielen Dank für die Mithilfe und freundliche Grüße

Autor des Beitrags:

Ihr Expertenteam

erstellt am:

13.06.2019

Thema:

Re: Minijob/Mehrfachbeschäftigung

Guten Tag,

 

der Minijob-Zentrale müssen sämtliche geringfügige Beschäftigungen gemeldet werden. Gleichzeitig fungiert die Minijob-Zentrale als Einzugsstelle für die geringfügigen Beschäftigungen. Ebenso gehört es zum Aufgabenbereich der Minijob-Zentrale, die unter dem Dach der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See errichtet wurde, eine eventuelle Sozialversicherungspflicht zu beurteilen.

 

Wird also die Arbeitsentgeltgrenze einer geringfügigen Beschäftigung überschritten, entscheidet die Minijob-Zentrale, ob in der Gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung sowie nach dem Recht der Arbeitsförderung Versicherungspflicht vorliegt. Auch der Erlass eines Widerspruchsbescheides zählt zu den Aufgaben der Minijob-Zentrale.

 

Wir empfehlen Ihnen, die Minijob-Zentrale zu kontaktieren und eine verbindliche Entscheidung einzuholen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Expertenteam

 

Möchten Sie einen Beitrag zum oben genannten Thema schreiben oder eine neue Frage stellen? Dann melden Sie sich bitte im exklusiven Bereich an.

Druckversion zur Übersicht

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.

AOK-Firmenservice

© AOK
Mann und Frau im Gespräch

Die AOK hilft Ihnen im Arbeitsalltag mit Expertenwissen, Praxishilfen und mehr.