AOK Logo
AOK
Wählen Sie Ihre AOK
Baden-Württemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hssen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Schleswig-Holstein Westfalen-Lippe Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland HamburgRheinland Sachsen-Anhalt
Willkommen bei Ihrer AOK für Unternehmen
Schrift anpassen: A-AA+

Pfadnavigation

Hauptinhalt

Expertenforum

textpic_02
© Squaredpixels / iStockphoto

Das Expertenforum bietet Ihnen die Möglichkeit AOK-Experten Fragen zu Themen der Sozial­versicherung zu stellen: Die Expertenantwort erfolgt schnellstmöglich – spätestens nach 24 Stunden. Ihre Antworten zu Fragen an Wochenenden und Feiertagen erhalten Sie am nächsten Werktag. Darüber hinaus bietet Ihnen das Expertenforum ebenso die Möglichkeit in den Dialog mit anderen Usern zu treten.

Beiträge insgesamt: 2
Beiträge 1 bis 2
Themenbereiche: Familienversicherung , Studenten/Praktikanten/Schüler , Versicherungspflicht/-freiheit
  • 1

Autor des Beitrags:

Barbara

erstellt am:

12.06.2019

Thema:

Familienversicherung bei Studenten im Ferienjob

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das "gelegentliche" Überschreiten der Grenze von 445,--Euro ist wohl betr. der Familienversicherung unschädlich.

D.h., wenn ein Student einen Ferienjob (kurzfristig) ausübt, kann er in der Familienversicherung verbleiben. Ist dies so korrekt.

 

Wie verhält es sich dann bei einer Praktikumsvergütung von 800,-- Euro für 6 Monate? Muss der Student eine Krankenkasse wählen und eine Beitrittserklärung ausfüllen, oder kann ich ihn in der Versicherung einfach anmelden, bei der er in der Familienversicherung versichert war.

 

Danke für Ihre Antwort

Autor des Beitrags:

Ihr Expertenteam

erstellt am:

13.06.2019

Thema:

Re: Familienversicherung bei Studenten im Ferienjob

Guten Tag,

 

ein nur gelegentliches und nicht im Voraus planbares Überschreiten der Einkommensgrenze ist für die Familienversicherung nicht schädlich. Der Zeitraum darf allerdings drei Monate nicht überschreiten.

 

Ein nicht vorgeschriebenes Praktikum unterliegt grds. der Sozialversicherungspflicht. Wir empfehlen Ihnen – wie bei anderen Beschäftigten auch – eine Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse zu den Lohnunterlagen zu nehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Expertenteam

 

Möchten Sie einen Beitrag zum oben genannten Thema schreiben oder eine neue Frage stellen? Dann melden Sie sich bitte im exklusiven Bereich an.

Druckversion zur Übersicht

Marginalinhalt

Mitglied werden!

Welcome to AOK

Ihre AOK vor Ort

PRO online

Datenbank Pro online

Die Personalrechts-Datenbank für das Sozial-, Arbeits- und Steuerrecht.

AOK-Firmenservice

© AOK
Mann und Frau im Gespräch

Die AOK hilft Ihnen im Arbeitsalltag mit Expertenwissen, Praxishilfen und mehr.